Meldung vom 21.09.2021
Das Netzwerk Senioren Innenstadt West veranstaltet einen Tag zum Thema „Demenz“. Betroffene berichten über persönliche Erfahrungen und beschreiben eigene, selbst entwickelte Bewältigungsstrategien. Sie bieten damit einen besonderen Zugang zum Thema.Das gegenseitige Kennenlernen und der Austausch unter Teilnehmer*innen soll angeregt werden, so dass unterstützende Netzwerke entstehen können. Es werden verschiedene Vorträge über Entlastungsmöglichkeiten angeboten.weiterlesen
Meldung vom 18.08.2021
Die Alten- und Krankenpflege muss attraktiver werden! Tom Sebastian, Pflegedienstleiter in der SWS Eving: Eine sehr gute Bezahlung von Pflegekräften ist sicherlich hilfreich, um den Beruf der Pflegefachkraft attraktiver zu machen. Fragen Sie aber aktive Pflegekräfte, dann werden viele benennen, dass sie sich mehr Kolleg*innen wünschen, um einer fachgerechteren und auch menschenwürdigeren Pflege gerechter werden zu können, insbesondere in Krisensituationen wie z.B. der Corona-Pandemie.weiterlesen
Meldung vom 13.08.2021
Pflegebedürftigkeit darf nicht zur Armutsfalle werden Mirko Pelzer, Leiter des Bereichs Senior*innen: Es gibt 4,1 Millionen Menschen in Deutschland, die pflegebedürftig sind. Etwa zwei Drittel von ihnen werden durch ihre Angehörigen und/ oder ambulanten Pflegedienste versorgt. Es ist nicht richtig, dass Pflegebedürftige und ihre Angehörigen, stärker finanziell belastet werden.weiterlesen
Meldung vom 30.06.2021
Die Mitarbeiterinnen der AWO Tagespflege und des Seniorenbüros Innenstadt-West laden herzlich zum digitalen Gesprächskreis ‚Pflegepause‘ ein. Bei der "Pflegepause" können Sie:weiterlesen
Meldung vom 06.04.2021
Die Digitalisierung erfasst alle Lebensbereiche und macht auch nicht - so zumindest der Plan - vor den AWO-Seniorenbegegnungsstätten Halt. Im Gegenteil: Die AWO möchte ihre Einrichtungen in Dortmund digital ausstatten und den Senioren*innen Hilfestellung leisten, im „Neuland“ Fuß zu fassen. Denn immer häufiger werden auch Hochbetagte mit dem Internet konfrontiert - jüngstes Beispiel ist die Terminvergabe für die Corona-Impfung. Die AWO möchte der digitalen Exklusion der Senior*innen etwas entgegensetzen.weiterlesen
Meldung vom 01.04.2021
Aber am schönsten ist nun einmal die persönliche Begegnung. Das denken sich auch die vielen regelmäßigen Gäste des Eugen-Krautscheid-Hauses (EKH) am Westpark. Da ist täglich der ein und die andere, die klingeln, um vor der Tür auf Abstand und wohlmaskiert, ein Wort mit Hausleiterin Tanja Tenholt und ihrem Kollegen, dem Begegnungsstätten-Fachmann Frank Pranke, zu wechseln.weiterlesen
Meldung vom 25.03.2021
Wie kaum ein anderer Bereich standen die Alten- und Pflegeheime im Fokus der Politik. Das erste Jahr der Corona-Pandemie war für alle Beteiligten vor Ort unglaublich anstrengend und herausfordernd: „Für die Pflegekräfte vor Ort, die Unglaubliches geleistet haben, um sich den Veränderungen anzupassen. Aber auch für Angehörige, die im ersten Lockdown keine Gelegenheit mehr hatten, Angehörige zu besuchen. Und für Bewohner*innen, die sich auf Einschränkungen und Veränderungen einstellen mussten“, erklärt Mirko Pelzer, Leiter des Fachbereichs Senior*innen bei der AWO.weiterlesen
Meldung vom 25.02.2021
Berlin, den 25.02.2021. Heute hat die Arbeitsrechtliche Kommission der Caritas den Antrag der Bundesvereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und der Gewerkschaft ver.di, den Tarifvertrag für die Altenpflege über eine Rechtsverordnung für allgemeinverbindlich zu erklären, abgelehnt. Entscheidend waren die Stimmen der Dienstgeberseite. Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt kritisiert die Entscheidung scharf. Dazu erklärt Jens M. Schubert, Vorstandsvorsitzender des AWO Bundesverbandes:weiterlesen
Meldung vom 17.02.2021
Liebe Bewohnerinnen und Bewohner, sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund der neuen Verordnung zur Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 in Krankenhäusern, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, vollstationären Einrichtungen der Pflege, ambulanten Pflegediensten, besonderen Wohnformen der Eingliederungshilfe und ähnlichen Einrichtungen (Coronatestungsverordnung - CoronaTestVO) vom 5. Februar 2021 dürfenweiterlesen
Meldung vom 02.02.2021
Berlin, den 01.02.2021. In einem aktuellen Interview kritisiert Vizekanzler Olaf Scholz Pflegeeinrichtungen für ihren Umgang mit den Pandemiefolgen. Er wirft ihnen unter anderem vor, trotz vermeintlich ausreichender Unterstützung der Bundesregierung zu lange keine Teststrategien umgesetzt zu haben. Die Arbeiterwohlfahrt weist die Vorwürfe entschieden zurück. Derartige Aussagen seien „ein Schlag in das Gesicht eines Berufsfeldes an der Grenze zum Zusammenbruch“. Die Kritik richte sich an die falschen Adressaten, so der Verband. Sie sei eher an den Gesundheitsminister zu richten.weiterlesen