Dortmunder EQUAL-PAY-DAY - Aktion am heutigen 17.03.2023

17.03.2023

Was ist der Equal Pay Day?

Der Equal Pay Day markiert symbolisch den durchschnittlichen Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern. Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts liegt die Lohnlücke in Deutschland aktuell bei 18 %.
Angenommen Männer und Frauen bekommen den gleichen Stundenlohn: Dann würden Frauen theoretisch im Jahr 2023 bis zum 7. März unbezahlt
arbeiten, während Männer schon ab dem 1. Januar für ihre Arbeit entlohnt werden.
Entstanden ist der Tag für gleiche Bezahlung 1988 in den USA. Im europäischen Vergleich ist die Lohnlücke in Deutschland mit am größten. [Eurostat (2022)]

 

Mach mit!

Der Dortmunder Equal Pay Day steht dieses Jahr unter dem Slogan „WERTSACHE Arbeit“, denn die Bewertungskriterien sind in vielen Arbeitssegmenten ungerecht und gehen zu Lasten der Frauen. Wir laden Euch herzlich ein, mit uns durch die Dortmunder Innenstadt zu ziehen und gemeinsam gegen Entgeltungleichheit zu protestieren. Im Anschluss wollen wir mit Euch, Oberbürgermeister Thomas Westphal, Multiplikator*innen, Politiker*innen, Gewerkschaften und Unternehmen gemeinsam im Dortmunder U diskutieren, welche Hebel wir in unserer Stadt in Bewegung bringen müssen, um etwas zu verändern!

Programm am 17. März 2023

Ab 15.00 Uhr: Demonstrationszug durch die Stadt
Vom Friedensplatz über den Wall bis zum Dortmunder U – gemeinsam mit der Samba Gruppe Atè Logo protestieren wir laut gegen Entgeltungleichheit.

16.30 Uhr: Imbiss
Wo: Foyer vor dem Kino im U

17.00 Uhr: „WERTSACHE Arbeit!“
Interaktiver Vortrag & Austausch
Mit Sarah Lillemeier, Mitautorin der Studie „Comparable Worth – Arbeitsbewertung als blinder Fleck in der Ursachenanalyse des Gender Pay Gaps“.
Wo: Kino im U

17.30 Uhr: Podiumsdiskussion
Mit Oberbürgermeister Thomas Westphal, Sarah Lillemeier (Mitautorin der Studie „Comparable Worth“), Jutta Reiter (Vorsitzende DGB Dortmund-Hellweg) und Elke Köntopp (Beschäftigte ServiceDO).
Moderation: Andrea Blome
Wo: Kino im U

18.15 Uhr: Film-Event: „Keiner schiebt uns weg“
In Kooperation mit dem Internationalen FrauenFilmFest Dortmund+Köln
Wo: Kino im U

Anmeldung und Information

https://www.dortmund.de/equalpayday

Flyer mit Programm

Kinofilm "Keiner schiebt uns weg"

Vortrag "Comparable Worth"

Tipps für wirtschaftliche Unabhängigkeit im Rentenalter

 

Partner*innen des Dortmunder Aktionsbündnisses zum Equal Pay Day 2023:

  • Agentur für Arbeit, Dortmund. Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
  • Arbeiterwohlfahrt, Unterbezirk Dortmund
  • Arbeitsgemeinschaft Dortmunder Frauenverbände
  • Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Dortmund
  • BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kreisverband Dortmund
  • CDU Frauenunion Dortmund
  • Courage Dortmund
  • DGB Jugend Dortmund
  • DGB Region Dortmund-Hellweg
  • DHB-Netzwerk Haushalt
  • Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft (dffw)
  • Dortmunder Mitternachtsmission e.V.
  • Ev. Kirchenkreis Dortmund
  • Fachhochschule Dortmund
  • Frauen helfen Frauen e. V. Frauenberatungsstelle Dortmund und Frauenhaus Dortmund
  • Frauenbrücke Ost-West, Region Ruhrgebiet/Dortmund
  • Frauenzentrum Dortmund
  • GEW Dortmund
  • Gleichstellungsbüro Stadt Dortmund
  • Gleichstellungsbüro Stadt Dortmund
  • Grone Bildungszentren NRW gGmbH, Grone Dortmund
  • IN VIA Dortmund e.V.
  • Jobcenter Dortmund, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
  • kfd Stadtverband Dortmund
  • Migrantinnenverein Dortmund
  • Sophia e.V.
  • Soroptimist Club Dortmund
  • Soroptimist Club Dortmund RuhrRegion
  • Sozialdienst kath. Frauen Dortmund Hörde e.V.
  • Sozialverband Deutschland e.V. (SoVD)
  • Stiftung aufmüpfige Frauen
  • Synodalverband der Evangelischen Frauenhilfe Dortmund
  • TU Dortmund, Gleichstellungsbüro
  • ver.di - Bezirk Dortmund
  • Wirtschaftsförderung Dortmund,
  • Kompetenzzentrum Frau & Beruf Westf. Ruhrgebiet
  • Zonta - Club Dortmund
  • Zonta-Club Dortmund Phoenix

Weitere Nachrichten

Meldung vom 21.02.2024
Pressemitteilung des AWO Bundesverbands Humanitäre Verantwortung wahrnehmen. Die humanitäre Lage im Gaza-Streifen ist katastrophal. Inzwischen muss von über 30.000 Toten ausgegangen werden, dazu mehr als 69.000 Verletzte und die Zerstörung der Lebensgrundlagen von rund 2 Millionen Menschen. 85 Prozent der Palästinenser*innen im Gaza-Streifen sind vertrieben.weiterlesen
Meldung vom 20.02.2024
Anlässlich des internationalen Frauentages wollen wir in diesem Jahr eine Zusammenkunft organisieren, bei der es um die aktuelle Situation der Frauen im Iran geht. Mit dem Tod von Jina Mahsa Amini im September 2022 begannen im Iran massive Proteste. Die mediale Aufmerksamkeit hat nachgelassen – die Situation der Menschen und insbesondere der Frauen im Iran hat sich aber nicht grundlegend verbessert. Wir wollen darüber informieren, Solidarität schaffen und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Begleitet wird die Veranstaltung mit Kultur und einem Imbiss.weiterlesen
Meldung vom 19.02.2024
Die Demenzerkrankung zählt zu den häufigsten Krankheitsbildern im höheren Lebensalter. Viele Menschen mit Demenz leben noch in ihrem häuslichen Umfeld. Die pflegenden Angehörigen kümmern sich oftmals aus emotionaler Verbundenheit 24 Stunden und 7 Tage die Woche um den/ die Erkrankten/n. Dabei werden sie tagtäglich vor vielfältige Herausforderungen gestellt. Pflegende Angehörige sind keine Profis, sie haben keinen „Feierabend“.weiterlesen
Meldung vom 16.02.2024
Unter dem Motto „Stadt-Land-Fluss“ wandert der AWO-Ortsverein Eichlinghofen unter der Leitung von Reinhard Pusch am Dienstag, 20. Februar, rund um Wellinghofen. Die Wanderstrecke ist ca. 7 Kilometer lang. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der H-Bahn Eichlinghofen, es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Startpunkt vor Ort ist der Parkplatz Limburger Postweg/ Ecke Hopmanns Mühlenweg.weiterlesen
Meldung vom 15.02.2024
Das Seniorenbüro Eving ruft ein Projekt zur Förderung von Gesundheit und Gemeinschaft ins Leben: die „Spazier-Patenschaften“.weiterlesen
Meldung vom 14.02.2024
Pressemitteilung des AWO Bundesverbandes AWO zum Valentinstag. Anlässlich des morgigen Valentinstages fordert die Arbeiterwohlfahrt besseren Gewaltschutz für Betroffene häuslicher Gewalt.weiterlesen
Meldung vom 14.02.2024
Beim Frauenrundgang der AWO Dortmund mit Heike Wulf und Susanne Meyer stehen Frauen im Vordergrund, die sich um das Thema „Die erste Frau in Dortmund, die ….“ ranken. Die beiden Referentinnen haben Aufzeichnungen und längst vergessene Chroniken zum Leben und Wirken Dortmunder Frauen zutage gebracht:weiterlesen
Meldung vom 13.02.2024
Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRWweiterlesen
Meldung vom 12.02.2024
Wir verabschieden die dunkle Jahreszeit und lassen den BunkerPlus Garten noch einmal hell erstrahlen. Spannende und kreative Lichtkunst-Aktionen laden zum Mitmachen ein: Ob Leinwände im Schwarzlicht zum Strahlen bringen oder eigene Lampen und Laternen basteln – hier können alle leuchten!weiterlesen
Meldung vom 12.02.2024
Der Arbeitsvertrag regelt die Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und des Arbeitnehmers. Welche das sind und welche davon im Arbeitsertrag stehen müssen oder sollen, klären wir in unserer Info-Veranstaltung am 14. Februar zwischen 10:00 und 12:00 Uhr.weiterlesen