Das Jugendwerk zu Gast in Dortmund

07.06.2022

Am Himmelfahrtswochenende hat die 25. Bundesjugendwerkskonferenz unter dem Motto „Stark durch Vielfalt“ in Dortmund stattgefunden. Die insgesamt rund 130 Delegierten und Gäste aus den Jugendwerken in ganz Deutschland haben sich rund um die Konferenz auch an diversen kulturellen Angeboten erfreut und sind dem Charme des Ruhrgebiets auf den ersten oder zweiten Blick (oder Happen Curry Wurst) erlegen – wie könnte es auch anders sein, wenn man mit dem Phönix West Gelände, einer Trinkhallen Tour und der Geschichte des BVB rund um den Borsigplatz Dortmund von seinen besten Seiten kennen lernt. Doch auch das sozialpolitische Profil des Jugendwerks spiegelte sich bereits im Freizeitprogramm wider – auch Stadtführungen zum Leben Wohnungsloser und der Dortmunder Frauenpolitischen Geschichte durften nicht fehlen.

Die inzwischen traditionelle Verleihung der „roten Socke“, als Wertschätzung besonderen ehrenamtlichen Engagements, stimmte die Delegierten am Freitagabend auf die, nach zwei Jahren digitaler Corona Pause lang ersehnte, Konferenz am Samstag und Sonntag ein.

In der Alten Schmiede begrüßte, neben Michael Groß für das AWO Bundespräsidium und Uwe Hildebrandt für den AWO Bezirksverband Westliches Westfalen e.V. auch Mirja Düwel die Jugendwerker*innen. Mit berührenden Worten macht die Geschäftsführerin der AWO Dortmund deutlich, in welch aufwühlenden Zeiten wir uns bewegen und kommt voller Zuversicht zu dem Schluss „Die Themen eurer Anträge – das Ziel prekäre Lebensverhältnisse für junge Menschen aufzulösen, die umfassende Nachhaltigkeitsstrategie und vor allem ihr – die vielen jungen engagierten Menschen gebt mir Hoffnung.“

Und ja: Diese Konferenz kann uns wirklich zuversichtlich stimmen!

Insgesamt fünf Kandidaturen für die Doppelspitze des neuen Bundejugendwerksvorstandes brachten nicht nur spannende Wahlgänge, sondern zeichneten sich vor allem durch einen fairen, freundschaftlichen Umgang miteinander aus. Die Kandidat*innen haben ihr persönliches Profil selbstbewusst vorgetragen und der Konferenz damit eine richtungsweisende personelle Entscheidung ermöglicht. Wir gratulieren besonders Kathi Zejewski aus dem heimischen Bezirksjugendwerk Westliches Westfalen zu ihrer Wahl als Vorsitzende und wünschen ihr in der Doppelspitze mit Senihad Sator (KJW Bremen) und den sieben Stellvertreter*innen eine erfolgreiche Amtszeit.

Die engagierte und kollegiale Diskussionskultur setzte sich auch in der Antragsberatung fort: Bis Sonntagmittag konnten die insgesamt 18 eingereichten Anträge ausführlich und konstruktiv beraten werden. Ein zentraler Beschluss ist ein umfangreiches Nachhaltigkeitskonzept, in dem auch die AWO als Partnerin vieler Jugendwerksgliederungen in die Pflicht genommen wird, bspw. wenn es um die Versorgung mit Öko-Strom in Gebäudeteilen der AWO geht. Und auch sozialpolitisch ziehen Jugendwerk und AWO an einem Strang: Schwerpunkt der politischen Forderungen des Bundesjugendwerkes wird die Überwindung prekärer Lebensverhältnisse junger Menschen sein. Mit Blick auf die anstehende Sozialkonferenz der AWO (ebenfalls in Dortmund) wurde auch ein eindeutiges Statement für Frieden, Gewaltfreiheit und für den Schutz flüchtender Menschen beschlossen.

Trotz den Corona bedingten Einschränkungen in den letzten zwei Jahren konnte auf dieser 25. Konferenz mit der aktuellen Definition der Werte des Jugendwerks auch ein neuer Aufschlag zur Überarbeitung des Grundsatzprogramms beschlossen werden, das zuletzt 2012 in Würzburg in einer Neufassung beraten wurde. Mit Hoffnung und Zuversicht sehen wir also, dass auch digitale Zusammenarbeit und die diversen Einschränkungen der letzten zwei Jahre diese junge, engagierte Generation nicht unterkriegen. „Stark durch Vielfalt“ – das trifft auch auf die Chancen der weiterhin guten Zusammenarbeit zwischen AWO und Jugendwerk zu!

Weitere Nachrichten

Meldung vom 02.08.2022
Die Leitungskräfte der AWO Tagespflegen bedanken sich bei ihren Mitarbeiter*innen und sorgen mit Eis und kalten Getränken für eine Abkühlung im Pflegealltag. weiterlesen
Meldung vom 01.08.2022
Bei aller Professionalität des Hauptamtes mit etwa 1.700 Beschäftigten - das Ehrenamt des rund 5.000 Mitglieder zählenden Wohlfahrtsverbandes ist bei der Dortmunder AWO traditionell das Herzstück. Um die Sicherung und die Zukunftsfähigkeit des Ehrenamtes ging es daher bei einer intensiven Klausurtagung der Fachausschüsse. Komplexe Zukunftsfragenweiterlesen
Meldung vom 29.07.2022
"DJELEM DJELEM" ist nicht nur ein Kunst- und Kulturfestival, das seit 2014 ein Mal jährlich in Dortmund veranstaltet wird, sondern die Einzigartigkeit des Festivals liegt in den mittlerweile stattfindenden Fortbildungen für Fachkräfte, Lesungen, Workshops und Fach-Symposien. Es ist ein wichtiges Signal für Dortmund, für die Communities in der Stadt Dortmund. Eine Besonderheit ist die digitale Flagge am U, sie „weht“ vom U-Turm auf die Stadt Dortmund herab,“ so Ricarda Erdmann, Leiterin der Migrationsdienste der AWO Dortmund. „Das Festival wächst und gedeiht.“weiterlesen
Meldung vom 29.07.2022
„Heu men hi" am 02.08.2022 um 19 Uhr im BierCafé West, Lange Str. 42 im Westpark Zum 76. Mal jährt sich der Tag, an dem die letzten Gefangenen Sinti und Sintezze, Romnja und Roma im KZ Auschwitz-Birkenau ermordet wurden.weiterlesen
Meldung vom 28.07.2022
Es ist Sommer und nicht nur das: Endlich sind Ferien! Den Schulabschluss in der Tasche und der lang ersehnte Urlaub ist endlich wieder möglich. Entweder gemeinsam mit der ganzen Familie oder als Geschenk zum Abitur, vielleicht direkt alleine mit den Freunden. Diese Situation ist wahrscheinlich nicht wenigen vertraut und doch gibt es eine nicht so laute Mehrheit, die der annullierte Flugplan der Lufthansa nicht tangiert.weiterlesen
Meldung vom 28.07.2022
Das AWO Eugen-Krautscheid-Haus bietet einen Kurs für Neueinsteiger für die Nutzung von Tablets und Smartphones. Es werden Grundlagen zum Umgang mit den Geräten vermittelt, wie z.B. Einstellungen, Kamera, Fotos senden, SMS, WhatsApp, und noch vieles mehr. Die Teilnahme ist nur mit einem eigenen Gerät möglich! Wer: AWO Eugen-Krautscheid-Haus Wo: Eugen-Krautscheid-Haus, Lange Str. 42, 44137 Dortmund Wann: 5 x donnerstags, ab 18.08.2022, 14.00 – 16.30 Uhr Kosten: 50,- € Infos und Anmeldung unter 0231/ 39 57 20. weiterlesen
Meldung vom 28.07.2022
Heute verabschiedeten sich AWO-Geschäftsführerin Mirja Düwel und stellvertretender Geschäftsführer Frank Czwikla von Frau Dr. Else Garnholz und bedankten sich für die gute Zusammenarbeit. Frau Dr. Garnholz, langjährig für den Unterbezirk Dortmund als Betriebsärztin tätig, geht zum Ende des Monats in den wohlverdienten Ruhestand. Ab August 2022 wird Frau Dr. med. Leonie Brinker ihre Nachfolge als Betriebsärztin antreten. AWO Foto (von links nach rechts): Frank Czwikla, Dr. med. Leonie Brinker, Dr. med. Else Garnholz und Mirja Düwel weiterlesen
Meldung vom 27.07.2022
Großen Anklang findet das gemeinsame Projekt von der EDG und dem Schatzkästchen der dobeq: Unter dem Motto SPIELEN, FINDEN, SPENDEN laden sie noch bis zum 30. Juli gemeinsam zur ersten Spielzeugaktionswoche in die EDG-Möbelbörse ein und freuen sich auch über den Besuch größerer Gruppen, z. B. aus Kinder- und Jugendeinrichtungen. weiterlesen
Meldung vom 27.07.2022
Der Name ist Programm. Die Besucher*innen erhalten mit ihrem Tablet oder Smartphone kostenfreien Zugang ins weltweite Internet. Bei konkreten Anwendungsproblemen (nur Android-Betriebssystem bzw. Windows für Notebooks) steht fachlich-individuelle Unterstützung vor Ort zur Verfügung.weiterlesen
Meldung vom 26.07.2022
Kundgebung am 06.08.2022 ab 16.00 Uhr am Platz von Hiroshima und ab 17.15 Uhr am Gingko-Baum am Stadtgartenweiterlesen