Das Jugendwerk zu Gast in Dortmund

07.06.2022

Am Himmelfahrtswochenende hat die 25. Bundesjugendwerkskonferenz unter dem Motto „Stark durch Vielfalt“ in Dortmund stattgefunden. Die insgesamt rund 130 Delegierten und Gäste aus den Jugendwerken in ganz Deutschland haben sich rund um die Konferenz auch an diversen kulturellen Angeboten erfreut und sind dem Charme des Ruhrgebiets auf den ersten oder zweiten Blick (oder Happen Curry Wurst) erlegen – wie könnte es auch anders sein, wenn man mit dem Phönix West Gelände, einer Trinkhallen Tour und der Geschichte des BVB rund um den Borsigplatz Dortmund von seinen besten Seiten kennen lernt. Doch auch das sozialpolitische Profil des Jugendwerks spiegelte sich bereits im Freizeitprogramm wider – auch Stadtführungen zum Leben Wohnungsloser und der Dortmunder Frauenpolitischen Geschichte durften nicht fehlen.

Die inzwischen traditionelle Verleihung der „roten Socke“, als Wertschätzung besonderen ehrenamtlichen Engagements, stimmte die Delegierten am Freitagabend auf die, nach zwei Jahren digitaler Corona Pause lang ersehnte, Konferenz am Samstag und Sonntag ein.

In der Alten Schmiede begrüßte, neben Michael Groß für das AWO Bundespräsidium und Uwe Hildebrandt für den AWO Bezirksverband Westliches Westfalen e.V. auch Mirja Düwel die Jugendwerker*innen. Mit berührenden Worten macht die Geschäftsführerin der AWO Dortmund deutlich, in welch aufwühlenden Zeiten wir uns bewegen und kommt voller Zuversicht zu dem Schluss „Die Themen eurer Anträge – das Ziel prekäre Lebensverhältnisse für junge Menschen aufzulösen, die umfassende Nachhaltigkeitsstrategie und vor allem ihr – die vielen jungen engagierten Menschen gebt mir Hoffnung.“

Und ja: Diese Konferenz kann uns wirklich zuversichtlich stimmen!

Insgesamt fünf Kandidaturen für die Doppelspitze des neuen Bundejugendwerksvorstandes brachten nicht nur spannende Wahlgänge, sondern zeichneten sich vor allem durch einen fairen, freundschaftlichen Umgang miteinander aus. Die Kandidat*innen haben ihr persönliches Profil selbstbewusst vorgetragen und der Konferenz damit eine richtungsweisende personelle Entscheidung ermöglicht. Wir gratulieren besonders Kathi Zejewski aus dem heimischen Bezirksjugendwerk Westliches Westfalen zu ihrer Wahl als Vorsitzende und wünschen ihr in der Doppelspitze mit Senihad Sator (KJW Bremen) und den sieben Stellvertreter*innen eine erfolgreiche Amtszeit.

Die engagierte und kollegiale Diskussionskultur setzte sich auch in der Antragsberatung fort: Bis Sonntagmittag konnten die insgesamt 18 eingereichten Anträge ausführlich und konstruktiv beraten werden. Ein zentraler Beschluss ist ein umfangreiches Nachhaltigkeitskonzept, in dem auch die AWO als Partnerin vieler Jugendwerksgliederungen in die Pflicht genommen wird, bspw. wenn es um die Versorgung mit Öko-Strom in Gebäudeteilen der AWO geht. Und auch sozialpolitisch ziehen Jugendwerk und AWO an einem Strang: Schwerpunkt der politischen Forderungen des Bundesjugendwerkes wird die Überwindung prekärer Lebensverhältnisse junger Menschen sein. Mit Blick auf die anstehende Sozialkonferenz der AWO (ebenfalls in Dortmund) wurde auch ein eindeutiges Statement für Frieden, Gewaltfreiheit und für den Schutz flüchtender Menschen beschlossen.

Trotz den Corona bedingten Einschränkungen in den letzten zwei Jahren konnte auf dieser 25. Konferenz mit der aktuellen Definition der Werte des Jugendwerks auch ein neuer Aufschlag zur Überarbeitung des Grundsatzprogramms beschlossen werden, das zuletzt 2012 in Würzburg in einer Neufassung beraten wurde. Mit Hoffnung und Zuversicht sehen wir also, dass auch digitale Zusammenarbeit und die diversen Einschränkungen der letzten zwei Jahre diese junge, engagierte Generation nicht unterkriegen. „Stark durch Vielfalt“ – das trifft auch auf die Chancen der weiterhin guten Zusammenarbeit zwischen AWO und Jugendwerk zu!

Weitere Nachrichten

Meldung vom 31.08.2022
Mit dem 01.09.2022 ist das 9-€-Ticket Vergangenheit. Die AWO-Praktikantin Nilay Sari gehört zu denjenigen, die die Möglichkeiten des Tickets auf ganz besondere Weise genutzt hat. Gemeinsam mit einer Freundin hat sie mit der Bahn innerhalb einer Woche alle Landeshauptstädte Deutschlands besucht. Warum das so gekommen ist, erfahren Sie hier....weiterlesen
Meldung vom 30.08.2022
Noch Plätze frei… „Lu Jong – Tibetisches Heilyoga“ Wer: AWO Eugen-Krautscheid-Haus Wo: Eugen-Krautscheid-Haus, Lange Str. 42, 44137 Dortmund Wann: ab Donnerstag, 01.09.2022, 8.00 – 9.00 Uhr Kosten: 10 x 60 Min. 30,- €weiterlesen
Meldung vom 30.08.2022
Die AWO Kita *An der Witwe* lud am Freitagnachmittag, 26. August 2022, alle interessierten kleinen und großen Menschen aus Dortmund zur Geburtstagsparty ein! Coronabedingt war das Fest auch eine verspätete Eröffnungsfeier, denn die Kita *An der Witwe* öffnete bereits im September 2021 das erste Mal ihre Türen für Kinder und Eltern.weiterlesen
Meldung vom 30.08.2022
"Man muss sich mit diesem Thema frühzeitig auseinandersetzen." Mit diesen Worten leitete Friedhelm Sohn, der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft 60plus des SPD-Ortsvereins Dortmund Hellweg, den Informations-Nachmittag am 19. August ein. Die beiden Referenten, Mirko Pelzer und Thorsten Jaspers, beide leitende und engagierte Mitarbeiter der Arbeiterwohlfahrt Dortmund, informierten danach über die zahlreichen Möglichkeiten, pflegebedürftig gewordene Menschen, aber auch ihre pflegenden Angehörigen, wirksam zu unterstützen. Für den Laien sind diese Angebote nur schwer überschaubar.weiterlesen
Meldung vom 29.08.2022
„Ein gelungener, spannender und sehr gut besuchter Stammtisch an gastlicher Stätte mit einer hochengagierten Referentin und neugierigen Teilnehmerinnen!“ so das Fazit der Vorsitzenden der ASF, Ulla Pulpanek-Seidel am Ende des 4. Politischen überparteilichen Stammtisches am 26.08.2022.weiterlesen
Meldung vom 29.08.2022
Bewohnerinnen und Bewohner der AWO Seniorenwohnstätte Eving feiern Sommerfestweiterlesen
Meldung vom 26.08.2022
Am 13.09.22 und 14.09.22 finden in der Zeit von 10-14h in der Lindenhorster Str. 38, 44147 Dortmund die Nachhaltigkeitstage statt. An beiden Tagen gibt es rund um die Kulturwerkstatt verschiedene Mit-Mach-Aktionen im Rahmen des vom LWL geförderten Projektes: Der Müll sieht aber gut aus. Nachhaltigkeit ist cool. Dabei werden u.a. Wurmkisten gebaut, kreative Upcycling Aktionen angeboten, Ernährungstipps und gesunde, kostengünstige Kochideen gegeben, Informationsstand der Caritas zum Thema Energiesparen u.v.mweiterlesen
Meldung vom 26.08.2022
Digitalisierung ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Jedoch fühlt sich der Großteil älterer Menschen aus der digitalen Welt ausgeschlossen, da sie entweder nicht über die technischen Geräte und Internetzugänge verfügen oder auch einfach nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen.weiterlesen
Meldung vom 24.08.2022
Alleine im eigenen Haushalt leben – stellt für viele Senior*innen eine große Herausforderung dar und schafft bei Angehörigen sorgenvolle Gedanken. Dabei können schon kleine Helfer das Leben in den eigenen vier Wänden erheblich erleichtern und notwendige Sicherheit schaffen. Das Seniorenbüro Eving lädt zu einem interessanten Vortrag ein. Herr Klewe von der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V wird einen Vortrag zum Thema Hausnotruf halten und beantwortet anschließend ihre Fragen. Der Vortrag findet am Mittwoch 07.09.2022 um 15 Uhr im Städtischen Begegnungszentrum der Stadt Dortmund statt.weiterlesen
Meldung vom 24.08.2022
Am Freitag besuchten die Kinder der Kita Mergelteichstraße die Tagespflege für ein gemeinsames Backangebot. Zusammen wurde der Teig geknetet, gerollt und die Plätzchen ausgestochen. Anschließend wurden die gebackenen Plätzchen noch mit Zuckerguss bemalt und mit allerlei Streuseln verziert.weiterlesen