1. Mai 2022 – AWO bei Demonstrationszug sowie am Kultur- und Familienfest

03.05.2022

Wie in all den Vorjahren beteiligte sich die AWO UB Dortmund an der Demonstration, der Kundgebung und am Familienfest des DGB am 1. Mai im Westfalenpark

Demonstrationszug von der Alten Synagoge bis zum Westfalenpark

Eine AWO-Gruppe traf sich um 10:30 Uhr vor dem AWO StadtZentrum Klosterstraße, um dann gemeinsam, mit AWO-Fahnen ausgestattet, zum Theatervorplatz zu laufen. Von dort startete um 11 Uhr die offizielle Demonstration, die gemeinsam zum Westfalenpark führte. Insgesamt waren zusammen mit der AWO rund 2000 Teilnehmer*innen vom Platz der Alten Synagoge bis zum Westfalenpark gezogen.

 

 

 

Kundgebung mit NRW Spitzenkandidat*innen

Bei der anschließenden Abschlusskundgebung mit den Spitzenkandidat*innen zur Landtagswahl NRW sowie beim Kultur- und Familienfest im Westfalenpark waren etwa 5000 Personen dabei.

Betriebsräte fordern Corona Sonderzahlung

Die Betriebsräte der AWO, Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt und der dobeq GmbH haben am Rande der DGB-Veranstaltung zum 1. Mai im Westfalenpark 1.860 Unterschriften an NRW Ministerpräsident Hendrik Wüst übergeben. Mit den Unterschriften von Mitarbeitenden der Unternehmen forderte sie von der Landesregierung gleichrangige Wertschätzung ihrer systemrelevanten Arbeit. Während Beschäftigte im öffentlichen Dienst eine Corona-Sonderzahlung erhielten, gingen Mitarbeitende der freien Wohlfahrtspflege leer aus: Die Finanzierung aus Eigenmitteln ist Trägern wie der AWO nicht möglich, da dieser Betrag nicht in den Pflegesätzen kalkuliert und damit refinanziert ist. Die Mitarbeitenden erhalten nichts, wenn die Landes- bzw. Bundesregierung nicht aushilft.

Weitere Informationen

Hüpfburg, Klettern, Dosenwerfen und Informationen

Parallel zur Kundgebung begann um 13 Uhr das Kultur- und Familienfest. In unmittelbarer Nähe zur Hauptbühne befanden sich das Schlemmermobil und der AWO-Stand. Auf der Festwiese gab es Angebote für Kinder und Jugendliche wie den Kletterturm, die AWO Hüpfburg und Dosenwerfen. Daneben gab es einem Infostand und die legendäre Currywurst vom Schultenhof.

Impressionen vom Kultur- und Familienfest:

 

 

 

 

 

 

Das (Un)Glücksrad am AWO-Stand war gut besucht                                      Nadja Lüder, Anja Butschkau (AWO Vorsitzende), Volkan Baran

Karlheinz Heinrich und Mirja Düwel (AWO Geschäftsführerin)              Jonas Diefenbacher, Carolin Krutzki, Maurice Lehnen und Dominique Adler

 

 

 

 

 

 

Heike Henze-Brockmann (dobeq Geschäftsführerin, stehend),
Simone Knipping und Hans van Dormalen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reinhard Kleibrink mit Frau und Ulla Hawighorst (Mitte)                                  Karin Kluge, Oliver Schröer, Michael Kluge und Markus Kaiser

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 05.09.2022
Am Freitag, den 2.9.22 wurden 33 Fahrräder, Helme und Westen übergeben, die nun Kindern und Jugendlichen der Nordstadt mehr Mobilität ermöglichen sollen.       weiterlesen
Meldung vom 05.09.2022
Am Dienstag, 13.09.2022, lädt ab 15.00 Uhr die AWO Kirchhörde-Kruckel-Löttringhausen zu einem Vortrag über die ehemalige Eisprinzessin Marina Kielmann in den Möllershof, Hohle Eiche 81, Löttringhausen, ein. Frau Kielmann wird dabei interessante Einblicke über ihre Zeit als Spitzeneisläuferin in Wort und Bild vermitteln. Der Eintritt ist frei, für Verzehr entstehen Kosten. Auch Nichtmitglieder sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen. weiterlesen
Meldung vom 04.09.2022
Am Samstag, den 03. September war es soweit: Der Christopher Street Day Dortmund fand endlich wieder statt. Ab 14 Uhr gab es eine große Demonstration durch die Innenstadt mit Teilnehmenden, die sich für die Gleichberechtigung und den Schutz von LSBTIQ* stark machen – in Dortmund, aber auch weltweit. Bereits ab 13:30 Uhr sammelten sich alle Teilnehmenden auf der Nordseite (hinter) dem Hauptbahnhof. Die AWO war mit einem motorisierten Fahrzeug, einem Bulli mit dabei. So könnten auch die nicht so mobilen Demonstrierenden an der Veranstaltung teilnehmen.weiterlesen
Meldung vom 04.09.2022
Am Samstag, den 3.9.22 um 11 Uhr wurde die neu gestaltete Sportanlage am Jugendtreff Konkret in der Burgholzstr. 150 in der Nordstadt offiziell freigegeben. Statt des alten Aschenbolzplatz gibt es nun einem Kunstrasenplatz mit Flutlichtanlage. Dies wird sicherlich den Betrieb der Nordstadtliga aufwerten, da die Kinder nicht mehr so schmutzig nach Hause kommen werden und der Platz wetterunabhängig ganzjährig bespielt werden kann.weiterlesen
Meldung vom 02.09.2022
Mit einer ungewöhnlichen Protestaktion zum Internationalen Antikriegstag am 1. September hat die AWO in Dortmund auf sich aufmerksam gemacht: Mit dem bereits in anderen Städten viel beachteten Motivwagen des Düsseldorfer Künstlers Jacques Tilly setzte die Arbeiterwohlfahrt ein viel fotografiertes Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine. Dazu gab es fast drei Stunden lang Talks und Musik im Schatten der Reinoldikirche - moderiert vom Geierabend-Steiger Martin Kaysh.weiterlesen
Meldung vom 02.09.2022
Wer: AWO Eugen-Krautscheid-Haus Wo: Eugen-Krautscheid-Haus, Lange Str. 42, 44137 Dortmund Wann: Dienstag, 06.09.2022, 15.00 Uhr, Einlass 14.30 Uhr Kosten: 5,- € Das Eugen-Krautscheid-Haus lädt ein am 06.09.2022 zu Tanz und Musik mit dem bekannten Alleinunterhalter Rudi Brossat. Verbringen Sie einen schwungvollen Nachmittag mit ihm und tanzen Sie zu alten und neuen Schlagern. Infos und Anmeldung unter Tel. 39 57 20. weiterlesen
Meldung vom 01.09.2022
Drei Veranstaltungen zum Antikriegstag wurden bereits ausführlich angekündigt, hier noch einmal eine kurze Erinnerung dazu: Protestaktion an der Reinoldikirche 13 Uhr - 15 Uhrweiterlesen
Meldung vom 01.09.2022
Am 03. September ist es soweit, der Christopher Street Day Dortmund findet statt. „Wir wollen in dieser Zeit zeigen, wie bunt Dortmund ist und wie viele Menschen unsere Anliegen unterstützen“, sagt Paul Klammer, Vorstandsmitglied bei SLADO. „Denn auch heute erleben queere Menschen in Dortmund Ausgrenzung und Gewalt. Das nehmen wir nicht hin.“weiterlesen
Meldung vom 31.08.2022
Rap-Battles, Monsterkostüme und Gesangseinheiten: All dies bekamen die sechsten Klassen der Anne-Frank-Gesamtschule in Dortmund am 19.08.22 im Rahmen des Theaterstücks „der*neue“ vom Theaterspiel aus Witten präsentiert. Spielerisch und energiegeladen wurden den Schüler*innen die Themen Mobbing, Ausgrenzung und Zusammenhalt nähergebracht.weiterlesen
Meldung vom 31.08.2022
Am kommenden Samstag, den 3.9.22 um 11 Uhr wird die neu gestaltete Sportanlage am Jugendtreff Konkret in der Burgholzstr. 150 in der Nordstadt offiziell freigegeben. Der alte Aschenbolzplatz ist einem Kunstrasenplatz mit Flutlichtanlage gewichen. Dies wird sicherlich den Betrieb der Nordstadtliga aufwerten, da die Kinder nicht mehr so schmutzig nach Hause kommen werden und der Platz wetterunabhängig und ganzjährig bespielt werden kann.weiterlesen