Begegnung zwischen Büchern – Besuch in der Bezirksbibliothek Scharnhorst

07.04.2022

Nicht zu übersehen und dennoch unbekannt: die Stadtbezirksbibliothek in Scharnhorst, am Rande des eks (Einkaufszentrum) und neben der Gesamtschule. So waren dann einige der Teilnehmer*innen der Führung durch die Räume überrascht von Größe und Helligkeit, vom Programm und von den Besonderheiten. Bibliotheksleiter Andreas Röhr hatte sich die Zeit genommen – fast zwei Stunden, um für Begegnung VorOrt seinen Arbeitsplatz zu erklären.

Die Scharnhorster Bibliothek ist die größte der zehn Bezirkseinrichtungen in Dortmund und die einzige mit einem Veranstaltungsbereich, erfuhren die Gäste. Vor allem Kinder und Jugendliche werden während Workshops in Sachen Medienkompetenz geschult. Da die Bibliotheken keinen Veranstaltungsetat hätten, sieht Röhr zu, das Geld von anderer Seite zu bekommen. Und das gelingt. Bezirksvertretung und der Förderverein der Gesamtschule geben gerne, zudem floss finanzielle Unterstützung aus dem Topf Soziale Stadt, da Scharnhorst-Ost als Aktionsraum gilt.

Doch auch Theateraufführungen und Konzerte für alle Altersgruppen holt Röhr an den Mackenrothweg 15. Und die sind alle stets ausverkauft, sagt der Einrichtungsleiter. Junge Leser*innen aus anderen Bezirken kommen ebenfalls gerne nach Scharnhorst, denn hier können sie in der einzigen Dortmunder Freestyle-Jugendbibliothek immer die aktuellen Bücher, Filme und Hörbücher finden, die sie als 14- bis 24-Jährige anspricht. Um als Bücherei hier auf dem Laufenden zu sein, überweist die Bezirksvertretung Jahr für Jahr Geld.

Das Unwetter mit der Überschwemmung im Juli letzten Jahres und die Kontaktbeschränkungen wegen der Ansteckungsgefahr haben der Bibliothek stark zugesetzt. Fast ein Jahr lang habe niemand in die Räume gedurft, so Röhr. Seit Anfang November 2021 gelten nun wieder die regulären Öffnungszeiten.

 

Bild oben: Andreas Röhr (l.) erzählt Teilnehmenden der Führung, welche Bedeutung die Bibliothek für Scharnhorst hat. Foto: Susanne Schulte

Weitere Nachrichten

Meldung vom 22.02.2022
Zur kleinen Wandertour in Lanstrop starteten trotz des Wetters 17 entschlossenen Frauen und Männer, nach dem Rundgang durchs Dorf nahmen bereits elf in der Gaststätte des Kleingartenvereins „Auf der Lauke“ Platz, während der Rest noch zum Wasserturm ging und anschließend an den See. Wie schon beim ersten geplanten, dann aber verschobenen Spaziergang vor zwei Wochen, war das Wetter eine echte Herausforderung. Bei der anschließenden Einkehr in der Kleingartengaststätte vergaßen alle Regen und Kälte.weiterlesen
Meldung vom 22.02.2022
Für das Theaterstück „Weißt du, wer ich bin? Episode 2: Die Suche“ probte das interreligiöse Theaterprojekt einige Male in den Räumlichkeiten des Eugen-Krautscheid-Hauses der Arbeiterwohlfahrt.   „Episode 2“: DIE SUCHE ist die Fortsetzung des erfolgreichen interreligiösen Theaterprojektes „Weißt du, wer ich bin?“, das 2019 den Integrationspreis der Stadt Dortmund gewann (1. Platz).weiterlesen
Meldung vom 21.02.2022
Beschäftigte im öffentlichen Dienst der Bundesländer erhalten eine steuer- und sozialversicherungsfreie Corona-Sonderzahlung. Das betrifft in NRW Tarifbeschäftigte in Landesbehörden, Unikliniken, Schulen, städtischen und kommunalen Kitas, bei der Polizei und Beamte in NRW. Mitarbeitende von Trägern der Freien Wohlfahrtspflege gehen dagegen oft leer aus.weiterlesen
Meldung vom 19.02.2022
AWO Bundesverband fordert lückenlose Aufklärung und politische Konsequenzenweiterlesen
Meldung vom 18.02.2022
Das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund und das Dortmunder U laden herzlich ein zum Internationalen Frauen*tag am 8. März 2022 ab 10 Uhr. Freuen Sie sich auf eine bunte Mischung aus digitalen und analogen Angeboten!weiterlesen
Meldung vom 17.02.2022
Eine Veranstaltung zum Frauentag für (junge) Erwachsene am 07.03.2022 Zwei „Sexpertinnen“, mehrere Teams und jede Menge entspannte Kneipen-Atmosphäre - das sind die Grundzutaten für unser feministisches Quiz rund um Körper, Lust und Sex.weiterlesen
Meldung vom 16.02.2022
Hoher Handlungsbedarf gegen Armut! Ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis unter Beteiligung der AWO hat einen offenen Brief an die Bundesregierung veröffentlicht. Darin wird vor dem Hintergrund der aktuellen Preisentwicklungen und pandemiebedingter Mehrkosten ein schnelles Gegensteuern in der Armutspolitik gefordert. Auch die AWO sieht die sich verschärfende soziale Lage mit großer Sorge. weiterlesen
Meldung vom 15.02.2022
Von Husen nach Asseln und zurück führt der Weg einer weiteren Wanderung, die Susanne Schulte von Begegnung VorOrt ausgesucht hat. Start ist am Sonntag, 27. Februar, um 13 Uhr an der AWO-Begegnungsstätte Husener Straße 69. Die Tour geht erst entlang der Körne, dann durch ein ruhiges Wohngebiet und später durch Wälder und Felder nach Asseln zum Marie-Juchacz-Haus an der Flegelstraße 42.weiterlesen
Meldung vom 15.02.2022
„Neu: ViniYoga“ Wer: AWO Eugen-Krautscheid-Haus Wo: Eugen-Krautscheid-Haus, Lange Str. 42, 44137 Dortmund Wann: mittwochs, 17-18.30 Uhr, ab 02.03.2022 Kosten: 10 x 60 Min., 30,- €weiterlesen
Meldung vom 14.02.2022
AWO fordert mit breitem Bündnis ehrgeizige Gesamtstrategie zur Bekämpfung der Kinderarmut in Deutschland. Ein breites Bündnis von 17 Organisationen und Verbänden fordert mit einem kinderrechtlichen Eckpunktepapier die Bundesregierung auf, bei der Erarbeitung des Nationalen Aktionsplans zur EU-Kindergarantie eine Gesamtstrategie zur Bekämpfung der Kinderarmut in Deutschland auf den Weg zu bringen. weiterlesen