„Die Spur der Schuhe“

27.01.2022

Am 27.01.2022, dem Jahrestag der Befreiung von Auschwitz, veranstaltet das Bündnis Dortmund gegen Rechts um 17.00 Uhr eine politische Kunstaktion auf dem Vorplatz der Reinoldikirche mit dem Titel „Die Spur der Schuhe“. Es werden u.a. Texte von Überlebenden, von Augenzeugen und aus Vernehmungen vorgetragen.

Optischer Mittelpunkt der Aktion: Ein schwarzes Tuch mit geweißten Schuhen – von Scheinwerfern angestrahlt. Mit den Beiträgen wird ein Bogen gespannt vom 27. Januar 1945 rückblickend zum 27. Januar 1932, als es genau 13 Jahre vor der Befreiung zum Gespräch auf Schloss Landsberg mit Hitler und dem Dortmunder Montan-Großindustriellen Albert Vögler kam.

  • Ort und Zeit: Vorplatz der Reinoldikirche am 27. Januar 2022 - 17 - 18 Uhr
  • Es sprechen: Tirzah Haase, Andreas Weißert und Mitglieder vom BDgR
  • Musik von: Peter Sturm

Es wird erinnert an:
• Die Situation in Auschwitz am 27. Januar 1945
• Die „Arbeit“ der Todesfabrik
• Die Vernichtung durch Arbeit
• Die Profiteure der mörderischen Zwangsarbeit

Hier geht´s zum Flyer.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 05.04.2022
Der Bezirksbürgermeister Oliver Stens, Sozialamtsleiter Jörg Süshardt und AWO-Geschäftsführerin Mirja Düwel begrüßten am Montag, 04.04.2022 zahlreiche Gäste zur Eröffnung einer Flüchtlingsunterkunft in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt am Holzheck in Dortmund-Eving. Vertreter*innen der Bezirksvertretung wie auch der Medien interessierten sich beim Rundgang durch die noch nicht bezogene Übergangseinrichtung dafür, wie die ukrainischen Frauen und Kinder zukünftig unterkommen werden.weiterlesen
Meldung vom 04.04.2022
Die vergangenen zwei Jahre lassen keine Zweifel: Wer wenig hat, den trifft die Krise härter. Kinder, die ohne Technik und elterliche Hilfe das Distanzlernen bewältigen mussten, Menschen mit kleinem Einkommen, die keine finanziellen Puffer in Phasen der Kurzarbeit hatten und Familien, die Lockdowns in zu engen Wohnungen verbringen mussten – die Unterschiede und Ungerechtigkeiten in den Lebenswirklichkeiten der Menschen hat die Corona-Pandemie deutlich offengelegt.weiterlesen
Meldung vom 03.04.2022
Aus dem Atelier Werkstattarbeit!weiterlesen
Meldung vom 02.04.2022
Die AWO Kirchhörde-Kruckel-Löttringhausen lädt zu einem Filmvortrag über "Bienen, ein Segen für die Menschheit" am Dienstag, 12.04.2022, ab 15.00 Uhr, in den Möllershof, Hohle Eiche 81, Löttringhausen, ein.   Der bekannte Dortmunder Imker Siegfried Rinke wird interessante Einblicke in das Wesen, Wirken und Leben derweiterlesen
Meldung vom 02.04.2022
Weder Regen, noch Kälte halten die Greveler davon ab, einmal getroffene Verabredungen sausen zu lassen. So war es auch am vergangenen Donnerstag zum Start der Boule-Saison. Dazu hatte Begegnung VorOrt zusammen mit dem örtlichen Bürger- und Heimatverein eingeladen. Auch einige Gäste aus Derne und Scharnhorst kamen zum schönst gelegenen Bouleplatz in Dortmund. Zwei Stunden lang dauerten die zwei spannenden Spiele. Da es erneut allen wieder so viel Spaß gemacht hatte, wurde locker verabredet, sich in der Woche nach Ostern erneut zu treffen.weiterlesen
Meldung vom 01.04.2022
Wir freuen uns sehr, dass nach über zwei Jahren Pandemie wieder unser tradionelles Jahrestreffen stattfinden kann.Mit einem Frühlingsfest wollen wir im lockeren Rahmen gute Gespräche initieren, uns vernetzen, Kooperationenvertiefen und neue entwickeln. Mit frischen Impulsen wollen wir uns stärken und aus der Pandemie herauskommen.Das Motto der diesjährigen Veranstaltung ist „Sichtbarkeit“ … Dazu haben wir drei spannende Protagonistinnen derDortmunder Stadtgesellschaft eingeladen und tauschen uns dazu aus.weiterlesen
Meldung vom 01.04.2022
Mit einer Petition und klaren Forderungen an die Landesregierung will die AWO NRW den offenen Ganztag stärkenweiterlesen
Meldung vom 01.04.2022
Vor der FIFA-Zentrale in Zürich appellieren ein Künstler und die Arbeiterwohlfahrt ans Weltgewissen Zürich. Am heutigen Freitag, 1. April, findet in Doha/Katar die Gruppenauslosung zur FIFA-WM statt. Mit einer Protestaktion haben der Osnabrücker/Wormser Künstler Volker-Johannes Trieb sowie die Verbände AWO International und AWO Bezirk Westliches Westfalen vor der FIFA-Zentrale in Zürich ein deutliches Zeichen gegen die menschenverachtenden und grausamen Bedingungen der Arbeitsmigranten*innen in Katar gesetzt.weiterlesen
Meldung vom 31.03.2022
WAS SAGST DU DAZU? Solidarisch gegen soziale Ungleichheit, Armut und Ausgrenzung!weiterlesen