„Die Spur der Schuhe“

27.01.2022

Am 27.01.2022, dem Jahrestag der Befreiung von Auschwitz, veranstaltet das Bündnis Dortmund gegen Rechts um 17.00 Uhr eine politische Kunstaktion auf dem Vorplatz der Reinoldikirche mit dem Titel „Die Spur der Schuhe“. Es werden u.a. Texte von Überlebenden, von Augenzeugen und aus Vernehmungen vorgetragen.

Optischer Mittelpunkt der Aktion: Ein schwarzes Tuch mit geweißten Schuhen – von Scheinwerfern angestrahlt. Mit den Beiträgen wird ein Bogen gespannt vom 27. Januar 1945 rückblickend zum 27. Januar 1932, als es genau 13 Jahre vor der Befreiung zum Gespräch auf Schloss Landsberg mit Hitler und dem Dortmunder Montan-Großindustriellen Albert Vögler kam.

  • Ort und Zeit: Vorplatz der Reinoldikirche am 27. Januar 2022 - 17 - 18 Uhr
  • Es sprechen: Tirzah Haase, Andreas Weißert und Mitglieder vom BDgR
  • Musik von: Peter Sturm

Es wird erinnert an:
• Die Situation in Auschwitz am 27. Januar 1945
• Die „Arbeit“ der Todesfabrik
• Die Vernichtung durch Arbeit
• Die Profiteure der mörderischen Zwangsarbeit

Hier geht´s zum Flyer.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 11.06.2022
Das Recht, über die eigene Sexualität frei zu bestimmen und gesetzlich vor Übergriffen oder Sexualdelikten geschützt zu sein, war und ist eine der zentralen politischen Forderungen der Frauenbewegungen. Denn die sexuelle Selbstbestimmung von Frauen war und ist auch in Deutschland nicht selbstverständlich.weiterlesen
Meldung vom 09.06.2022
Der Seniorenbeirat, das Seniorenbüro und Begegnung VorOrt für Innenstadt-West informierten über Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten für Senior*innen im Quartier. Vor der Lidl-Filiale an der Arminusstraße platzierten sie die Plauderbänke. Dort hatten sie ein offenes Ohr für die Wünsche und Fragen der Menschen vor Ort und konnten direkt hilfreiche Tipps mit auf den Weg geben. Die gelungene Aktion wird am Donnerstag den 30. Juni vor dem neuen Netto an der Arminusstraße 6 (Dortmund Dorstfeld) wiederholt.   weiterlesen
Meldung vom 08.06.2022
Die Integrationsagentur der AWO Unterbezirk Dortmund lädt Sie ganz herzlich zum Workshop „Fluchtursache Klimawandel!? Einblicke in den Zusammenhang zwischen Umweltveränderungen und menschlicher Mobilität“ ein, der im Rahmen der Internationalen Woche 2022 stattfindet. weiterlesen
Meldung vom 08.06.2022
In der Dokumentation «Gefängnis oder Exil – abgesetzte Bürgermeister*innen im Exil» produziert von Şerif Çiçek, Onur Güler und Adil Demirci werden die Repressionen gegen gewählte Politiker*innen und die pro-kurdische HDP in der Türkei anhand von mehreren Beispielen und Zeitabschnitten näher dargestellt, sowie die Politik der Zwangsverwaltung und Aufhebung der Immunität von Abgeordneten thematisiert.weiterlesen
Meldung vom 07.06.2022
Am Himmelfahrtswochenende hat die 25. Bundesjugendwerkskonferenz unter dem Motto „Stark durch Vielfalt“ in Dortmund stattgefunden.weiterlesen
Meldung vom 07.06.2022
Smartphones sind aus unserem Alltag kaum wegzudenken und für die meisten Menschen ständige Begleiter. Dies ist kein Wunder, denn neben der mobilen Erreichbarkeit bieten Smartphones viele Funktionen, die praktisch, nützlich und unterhaltsam sind. Das Programm „Begegnung VorOrt“ und das Seniorenbüro Eving laden Seniorinnen und Senioren ein, das eigene Smartphone besser kennenzulernen und zeigen Tipps und Tricks, die den Umgang mit dem Gerät erleichtern. Wie kann ich eine App installieren? Wie kann ich gute Bilder machen? Welche Einstellungen hat mein Gerät?weiterlesen
Meldung vom 07.06.2022
Im Rahmen der stadtweiten Boule-Aktionstage von Begegnung VorOrt beginnt am Freitag, 10. Juni, um 14 Uhr im Gneisenaupark in Derne oberhalb der Skateranlage ein Spielnachmittag für alle, die gerne einmal ausprobieren möchten, ob dieser gesellige Freizeitsport ihnen liegt.weiterlesen
Meldung vom 02.06.2022
Seit Monaten im Gespräch, nun ist es soweit: Am Mittwoch, 8. Juni, um 14.30 Uhr führt Ulf Merkert, der Schulleiter, durch die Kirchderner Grundschule. Organisiert hat die Veranstaltung Bruno Schreurs für die örtliche AWO und für Begegnung VorOrt, nachdem im vergangenen Jahr bei einem der Spaziergänge durch den Stadtteil ein Teil der Frauen und Männer sehnsüchtig den Wunsch äußerten, doch einmal wieder ihre alten Klassenzimmer von innen zu sehen.weiterlesen
Meldung vom 30.05.2022
"Dort, wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen." (Heinrich Heine, in seiner Tragödie Almansor, 1821) Am 30. Mai 1933 fand in Dortmund eine Bücherverbrennung auf dem Hansaplatz statt. 50.000 Dortmunder*innen sollen begeistert zugeschaut haben. Eine Gedenkplatte zur Bücherverbrennung, an der Wißstr./Hansaplatz erinnert an diese Nazibarbarei vor 89 Jahren. weiterlesen
Meldung vom 28.05.2022
Bei der gestrigen Veranstaltung DortBunt in der Innenstadt nahmen Platz auf der Plauderbank von Begegnung VorOrt Ansgar Funcke, Vorsitzender der Caritas Dortmund, Katarina Larrá für Begegnung VorOrt in Eving, Mirja Düwel, Geschäftsführerin der AWO in Dortmund und Thomas Westphal, Dortmunds Oberbürgermeister. Die Resonanz am Stand der Wohlfahrtsverbände war gut: vor dem AWO-Glücksrad immer eine lange Schlange, viel Interesse an der BVO-Arbeit, aber alles in allem eine stürmische Veranstaltung. Ganze Pavillons drohten wegzuwehen.weiterlesen