Impfungen bei der AWO Dortmund

29.07.2021

Foto: Frau Dr. Garnholz (Betriebsärztin) impft Herrn Mager (Mitarbeiter der Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Dortmund)

Die AWO Dortmund hat viel unternommen, um für alle Mitarbeitenden eine Impfung zu ermöglichen. Während bestimmte Berufsgruppen priorisiert geimpft wurden, mussten einige Mitarbeiter*innen des großen Unternehmens noch auf einen Impftermin warten. Doch bereits am 20.05.2021 - direkt nach der Ankündigung, dass Betriebsärzte mit bei der Immunisierung helfen sollen - wurde allen Mitarbeitenden der AWO, WAD, A&J und dobeq die Möglichkeit gegeben, sich unverbindlich für einen Impftermin anzumelden. Frau Dr. Garnholz, die Betriebsärztin, bestellte Impfstoffe der Firma Biontech und so konnte allen 77 Mitarbeitenden, die nicht zur Prio-Gruppen gehörten und sich angemeldet hatten, auch ein Impfangebot gemacht werden.

Nach persönlicher Bestätigung der Termine per Mail von dobeq-Geschäftsführerin Heike Henze-Brockmann, wurden die Erstimpfungen dann am 16. und 17. Juni im AWO-Stadtzentrum an der Klosterstraße durchgeführt. Die Betriebsärztin wurde tatkräftig unterstützt von Frau Carla Cailean, Einrichtungsleitung der Tagespflege im Eugen-Krautscheid-Haus, und Herrn Torsten Jaspers, Pflegedienstleitung. Sechs Mitarbeitende pro Stunde konnten so geimpft werden. Die Kolleg*innen aus der Pflege kümmerten sich um die Eintragung im Impfpass, die Überprüfung der Anamnese- und Aufklärungsbögen und die Dokumentation zur Meldung an das RKI. Ein großer Besprechungsraum war für die Anmeldung und Impfung besetzt, ein kleinerer wurde zur Abfüllung der Spritzen und das Foyer im Stadtzentrum als Wartebereich für die 15 Minuten nach der Impfung genutzt.

Mit sechs Wochen Abstand erfolgten jetzt am 28. und 29. Juli die Zweitimpfungen. „Der große Dank der Mitarbeitenden war die ganzen Mühen wert“, so die strahlende Geschäftsführerin der dobeq. „Ein kleiner Pieks, der aber größeren Schutz für alle bedeutet“, ergänzt Detlef Mager der gerade die zweite Impfung erhielt.

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 11.09.2021
Die Integrationsagentur der AWO Unterbezirk Dortmund und bodo e.V. laden Sie herzlich zur Online-Autorenlesung mit Saša Stanišić aus seinem Roman „Herkunft“ ein. Saša Stanišićs Erzählungen und Romane wurden in über 30 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Saša Stanišić erhielt u.a. den Preis der Leipziger Buchmesse für »Vor dem Fest« und zuletzt für »Herkunft« den Deutschen Buchpreis 2019 sowie den Eichendorff-Literaturpreis und den Hans-Fallada-Preis der Stadt Neumünster.weiterlesen
Meldung vom 10.09.2021
Schutz vor Gewalt verbessern Diplom-Psychologin Bärbel Nellissen, Leiterin der AWO Familienberatungsstelle: Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, benötigen durchschnittlich sieben Anläufe, bevor es ihnen gelingt, sich zu trennen. Frauen, die Opfer von sexueller Gewalt werden, werden auch heute noch gefragt, welche Kleidung sie trugen, ob sie getrunken hatten und ob sie die Tat nicht provoziert hätten.weiterlesen
Meldung vom 09.09.2021
Passend zum diesjährigen Dortmunder Christopher-Streetday am 11.September 2021 strahlt der Regenbogen-Zebrastreifen im Westpark in vollem Glanz! Gemeinsam mit der dobeq hat das Projekt „Zukunft mit Herz gestalten!“ einen sonnigen Tag im September genutzt und den bunten Zebrastreifen einen neuen Anstrich verliehen. Denn die Botschaft bleibt die gleiche: weiterlesen
Meldung vom 08.09.2021
Die Einwanderungsgesellschaft gestalten Ricarda Erdmann, Leiterin der AWO-Integrationsdienste: In der Einwanderungsgesellschaft hat sich in den letzten Jahren vieles gut entwickelt. Die Bundesrepublik hat sich dazu bekannt ein Einwanderungsland zu sein, zahlreiche Dienste und Einrichtungen haben Vielfalt als Bereicherung und Chance erkannt und Eingewanderte fordern stets selbstbewusster gesellschaftliche Teilhabe ein.weiterlesen
Meldung vom 07.09.2021
„U sexy thing“: Unter diesem Motto feiert der Dortmunder Arbeitskreis Sexuelle Bildung sein 20-jähriges Bestehen in Form einer Jubiläumswoche mit vielfältigen Veranstaltungen rund ums Thema Sexualität. Mit einem bunten Mix aus Workshops, Stadt-Rallyes und Informationsveranstaltungen für diverse Zielgruppen möchten die teilnehmenden Institutionen sexuelle Bildung mit Spaß und Leichtigkeit in die Gesellschaft tragen.weiterlesen
Meldung vom 07.09.2021
Groß und hell, luftig und komplett barrierefrei sind die Räume der neuen AWO-Begegnungsstätte in Husen. Am ersten Öffnungstag lief das Waffeleisen heiß. Die Gäste ließen sich von den Ehrenamtlichen verwöhnen, als da sind: (v.l.) Mechthild Rath, Norbert Roggenbach, Ulrike Weichelt, Stephanie Hirsch und Giovanni Donadello.weiterlesen
Meldung vom 06.09.2021
Die AWO Kita *An der Witwe* in Barop öffnet am Montag, 06.09.2021, zum ersten Mal die Türen für Kinder und Eltern. Mehr als 60 Kinder erobern dann die großzügigen Räumlichkeiten der Musik-Kita. Vorerst starten 5 Kindergartengruppen mit 17 pädagogischen Fachkräften. In Kürze werden dann bis zu 125 Kinder von ca. 24 Mitarbeitenden betreut und gefördert.weiterlesen
Meldung vom 06.09.2021
Am Donnerstag, 19.08.2021, hat der AWO OV Wellinghofen in seiner Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Die langjährige Vorsitzende Annegret Schäfer (auf der Bank sitzend), die aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder kandidieren konnte, wurde für ihr langjähriges Engagement und ihre Verdienste um den Ortsverein geehrt. Ihre Nachfolge tritt Helmut Weis (hintere Reihe rechts) an. Um den Ortsverein für die Zukunft gut aufzustellen, nimmt dieser am Digitalisierungsprojekt der AWO „Digitale Welten ermöglichen“ teil. Hier werden z. Zt.weiterlesen
Meldung vom 05.09.2021
Das Atelier Werkstattarbeit stellt sich vor!weiterlesen
Meldung vom 03.09.2021
Für ein solidarisches und demokratisches Europa Ulrike Matzanke, stellvertretende AWO Unterbezirksvorsitzende:weiterlesen