Impfungen bei der AWO Dortmund

29.07.2021

Foto: Frau Dr. Garnholz (Betriebsärztin) impft Herrn Mager (Mitarbeiter der Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Dortmund)

Die AWO Dortmund hat viel unternommen, um für alle Mitarbeitenden eine Impfung zu ermöglichen. Während bestimmte Berufsgruppen priorisiert geimpft wurden, mussten einige Mitarbeiter*innen des großen Unternehmens noch auf einen Impftermin warten. Doch bereits am 20.05.2021 - direkt nach der Ankündigung, dass Betriebsärzte mit bei der Immunisierung helfen sollen - wurde allen Mitarbeitenden der AWO, WAD, A&J und dobeq die Möglichkeit gegeben, sich unverbindlich für einen Impftermin anzumelden. Frau Dr. Garnholz, die Betriebsärztin, bestellte Impfstoffe der Firma Biontech und so konnte allen 77 Mitarbeitenden, die nicht zur Prio-Gruppen gehörten und sich angemeldet hatten, auch ein Impfangebot gemacht werden.

Nach persönlicher Bestätigung der Termine per Mail von dobeq-Geschäftsführerin Heike Henze-Brockmann, wurden die Erstimpfungen dann am 16. und 17. Juni im AWO-Stadtzentrum an der Klosterstraße durchgeführt. Die Betriebsärztin wurde tatkräftig unterstützt von Frau Carla Cailean, Einrichtungsleitung der Tagespflege im Eugen-Krautscheid-Haus, und Herrn Torsten Jaspers, Pflegedienstleitung. Sechs Mitarbeitende pro Stunde konnten so geimpft werden. Die Kolleg*innen aus der Pflege kümmerten sich um die Eintragung im Impfpass, die Überprüfung der Anamnese- und Aufklärungsbögen und die Dokumentation zur Meldung an das RKI. Ein großer Besprechungsraum war für die Anmeldung und Impfung besetzt, ein kleinerer wurde zur Abfüllung der Spritzen und das Foyer im Stadtzentrum als Wartebereich für die 15 Minuten nach der Impfung genutzt.

Mit sechs Wochen Abstand erfolgten jetzt am 28. und 29. Juli die Zweitimpfungen. „Der große Dank der Mitarbeitenden war die ganzen Mühen wert“, so die strahlende Geschäftsführerin der dobeq. „Ein kleiner Pieks, der aber größeren Schutz für alle bedeutet“, ergänzt Detlef Mager der gerade die zweite Impfung erhielt.

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 29.09.2021
Smartphones erobern immer mehr unseren Alltag. Doch gerade ältere Menschen wünschen sich oftmals eine intensivere Unterstützung beim Umgang mit dieser Technik. Deshalb bietet der AWO Ortsverein Lücklemberg in seiner Begegnungsstätte in der Olpketalstr. 83 a einen Android-Smartphone-Kurs an. Wir gehen gerne auf Ihre Fragen ein, erklären die Nutzung von WhatsApp, das Verschicken von Fotos usw. Der Kurs wird von einem Dozenten durchgeführt und dauert 3 x 2 Stunden. Donnerstag, den 07., 14. und 21.10.2021, von 14.30 – 16.30 Uhr.weiterlesen
Meldung vom 28.09.2021
„Nachbarschaft und Nachhaltigkeit“ unter diesem Motto stand das Eröffnungsfest des neuen Erholungs- und Lernorts „BunkerPlus Garten“ in der Dortmunder Nordstadt, das – initiiert von der Integrationsagentur der AWO Dortmund – mit zahlreichen Partner*innen am Samstag, den 2weiterlesen
Meldung vom 27.09.2021
Berlin, den 27.09.2021. Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt fordert zügige Koalitionsverhandlungen und sieht den Regierungsauftrag bei der SPD. Mit Sorge blicke der Verband nach Sachsen und Thüringen.weiterlesen
Meldung vom 27.09.2021
Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 18 und 23 Jahren, die sich in der Jugendwerkstatt der dobeq auf das Berufsleben vorbereiten, haben in den vergangenen Wochen die Bänke auf dem Wilhelmplatz in Dortfeld unter Anleitung des Ausbilders Klemens Glenz aufgearbeitet und in bunten Regenbogenfarben gestrichen. Den Auftrag dazu bekamen sie vom Projekt Quartiersdemokraten und der städtischen Koordinierungsstelle für Vielfalt, Toleranz und Demokratie. Finanziert hat die Aktion das Stadtbezirksmarketing Innenstadt-West.weiterlesen
Meldung vom 26.09.2021
Das Atelier Werkstattarbeit stellt sich vor!weiterlesen
Meldung vom 24.09.2021
Finanzlage der Kommunen verbessern Antje Rottmann, stv. AWO Geschäftsführerin, zuständig für Finanzen und Controllingweiterlesen
Meldung vom 23.09.2021
Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen freuten sich über das Herbstfest bei strahlendem Sonnenscheinweiterlesen
Meldung vom 23.09.2021
Die Adresse verpflichtet: Wer auf vermutlich der ältesten noch erhaltenen Hofstellen im Ort wohnt, muss sich einfach mit der Dorfgeschichte befassen. Das hat Professor Dr. Reinhold Lob auch ausgiebig getan und gab dieses Wissen während des geführten Spaziergangs durch Grevel an die Teilnehmer*innen weiter.weiterlesen
Meldung vom 22.09.2021
Klimawandel gestalten - Nachhaltig wirtschaften Marthe Pflüger, Leiterin des Schultenhofs:weiterlesen
Meldung vom 21.09.2021
Berlin, den 21. September 2021. Zum Welt-Alzheimertag fordert die Arbeiterwohlfahrt mehr Unterstützung für Alzheimer-Erkrankte und ihre Angehörigen. Dazu erklärt Brigitte Döcker, Mitglied des AWO Bundesvorstandes:weiterlesen