Film ab! - AWO Dortmund beteiligt sich an Jerusalema-Challenge

20.04.2021

Es gab in den vergangenen Monaten nicht viele Gelegenheiten, um ein Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen. Die Menschen sind gezwungen, auf soziale Distanz zu gehen. Das Internet war und ist in der Corona-Pandemie ein Zufluchtsort, um miteinander in Verbindung zu bleiben, in Kontakt zu treten - und Solidarität zu erzeugen.

Zu einem Wir-Gefühl trug besonders im Jahr 2020 auch die Jerusalema - Challenge bei: Zu dem Ende 2019 erschienenen Lied des südafrikanischen Sängers Master KG tanz(t)en Menschen weltweit in selbst gedrehten Videos - in Deutschland vor allem jene, die in dieser schwierigen Zeit in systemrelevanten Berufen arbeiten: Polizeibeamte und -beamtinnen, Pfleger und Pflegerinnen, Feuerwehrleute. Ihre Videos auf YouTube sind millionenfach angeklickt worden.

Ende 2020 und Anfang des Jahre 2021 haben die Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt im Unterbezirk Dortmund, vor allem Kindertageseinrichtungen und Familienzentren, kleine Videos gedreht, um ebenfalls an der Jerusalema - Challenge teilzunehmen.

Kurz vor Fertigstellung kam die Nachricht, dass die Plattenfirma Warner, bei der Master KG unter Vertrag steht, Lizenzgebühren für die Verwendung des Liedes in den Videos einfordert. Ein Leiter einer Kindertageseinrichtung fand es schade, dass nun so viel Herzblut in die Videos gesteckt wurde, diese aber nicht mehr im Netz veröffentlicht werden könnten, ohne dass hohe Lizenzgebühren zu entrichten wären. Also schrieb er kurzerhand eine Mail an die Plattenfirma Warner und bat um kostenlose Veröffentlichung.

Die Firma Warner hat der AWO nun genehmigt, den Song in voller Länge im Rahmen der Jerusalema-Challenge kostenlos für 3 Monate zu nutzen. Die Freude ist groß, dass die Mühen doch nicht vergebens waren.

Das Ergebnis lässt sich sehen …

und zwar hier: YouTube

Weitere Nachrichten

Meldung vom 16.07.2021
Es gibt Ecken in Alt-Scharnhorst, die sind selbst dort Wohnenden unbekannt. Die Teilnehmer*innen der geführten Tour durch den Ort, die am Dienstag vor dem Taubenhaus an der Friedrich-Hölscher-Straße startete, gehören jetzt zu den Personen, die auch diese Ecken kennen.weiterlesen
Meldung vom 16.07.2021
Like ice in the Sunshine… trotz strömenden Regen sorgt ein Eisbecher für gute Stimmung bei den Seniorinnen und Seniorenweiterlesen
Meldung vom 15.07.2021
Hi, schön, dass Du da bist und Dir Zeit für unseren Aufruf nimmst. Kennst Du uns bei der AWO schon? (https://www.youtube.com/watch?v=DHhzTrmYM8Y&t=2s) Kurz-Video weiterlesen
Meldung vom 14.07.2021
Foto von Susanne Schulte: Seniorenbeirätin Gertrud Löhken-Mehring ist zum Plaudern bereit. Termin: Donnerstag, 22. Juli, 10.30 bis 12 Uhr, am Wochenmarkt in Scharnhorst Auf die Plauderbank laden Begegnung VorOrt und der Seniorenbeirat für Donnerstag, 22. Juli, ein. Die blauen Möbel werden um 10.30 Uhr aufgeklappt und stehen für anderthalb Stunden neben dem Wochenmarkt in Scharnhorst.weiterlesen
Meldung vom 13.07.2021
Nachhaltigkeit – das war das Thema am Freitag, 09.07.2021 bei einem Besuch der AWO-Vorsitzenden und Landtagsabgeordneten Anja Butschkau auf dem Schultenhof. „Nachhaltige Landwirtschaft ist zukunftsfähig und wichtig“, dies zeigte sie zwei Kolleginnen aus der Politik. Inge Blask (MdL) und Sabine Poschmann (MdB) konnten sich bei der Führung durch Hofleiterin Marthe Pflüger vom besonderen Konzept des Hofes überzeugen.weiterlesen
Meldung vom 13.07.2021
Ulrich Homeyer, ehrenamtlich in der Jugendfreizeitstätte Derne tätig, und Ludwig Wegener der Bib Paderborn vermitteln der AWO Offenen Kinder und Jugendarbeit eine Spende von guten gebrauchten Computern des bib International College. Die Freude der Jugendlichen ist groß, dass sie neue Rechnerplätze bekommen. weiterlesen
Meldung vom 12.07.2021
                                                                                   Zu Gesprächen auf die Plauderbänke, lädt Begegnung VorOrt ab dem 21. Juli 2021 jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr vor die Tür der AWO-Begegnungsstätte an der Tetschener Straße 2 ein.weiterlesen
Meldung vom 11.07.2021
Das Atelier Werkstattarbeit stellt sich vor!weiterlesen
Meldung vom 09.07.2021
„Sie fahren ohne Helm?“ Reiner Wagners geschultem Blick fällt sofort auf, was am Fahrrad und an der Radlerin nicht stimmt. In der von ihm geführten Radwandergruppe, deren Touren seit Jahren zum Programm des Eugen-Krautscheid-Hauses gehören, sind alle mit Helm unterwegs, „bis auf einen“, sagt er. Ja, die Kopfbedeckung sei jedem und jeder selbst überlassen, aber besser sei mit. Und er kann gleich eine Geschichte erzählen von einem regelmäßigen Teilnehmer, der bei einer Ausfahrt stürzte – auf den Kopf. Es war dessen erste Ausfahrt mit Helm.weiterlesen
Meldung vom 08.07.2021
Zu reden gab’s genug bei der Premiere der Plauderbank in Derne: übers Wetter und übers Virus, über fehlende Toiletten und Spielangebote, über unübersichtliche Verkehrsführungen und zu viel Autoverkehr mitten im Ort. Begegnung VorOrt hatte zusammen mit dem AWO-Ortsverein Derne und der stellvertretenden Vorsitzenden des Seniorenbeirats, mit Gertrud Löhken-Mehring, die Bänke am Durchgang im Einkaufszentrum Gneisenau aufgestellt. Es dauerte nicht lange, da saßen die ersten Plauderwilligen auf den blauen Bänken.weiterlesen