Rechtsanspruch Ganztagsbetreuung - neue Rechtsexpertise von Prof. Johannes Münder

14.04.2021

Berlin 13.04.2021. Prof. Johannes Münder hat im Auftrag des AWO Bundesverbands ein aktuelles Rechtsgutachten zur „Verortung zentraler Qualitätsdimensionen bei der ganztägigen Förderung von Grundschulkindern“ vorgelegt.

In Vorbereitung auf die Beteiligung der Verbände an der Anhörung zum Referentenentwurf für ein Ganztagsförderungsgesetz hat der AWO Bundesverband den renommierten Jugendhilfe-Rechtsexperten Prof. Johannes Münder beauftragt, eine Rechtsexpertise zu erstellen. Diese sollte Möglichkeiten des Bundes-gesetzgebers aufzeigen, wie Rechtsregelungen für eine qualitativ gute Ganztagsbetreuung im SGB VIII zu verorten sind.

Sein Gutachten zur Verortung zentraler Qualitätsdimensionen bei der ganztägigen Förderung von Grundschulkindern nimmt Bezug auf die Ergebnisse der bundesweiten Online-Kampagne „Rechtsanspruch Ganztagsbetreuung. Ganz schnell? Ganz gut?!“, welche die AWO im Sommer 2020 durchgeführt hatte.

In der fachlichen Auswertung dieser Kampagne kristallisierten sich sechs zentrale Qualitätsdimensionen für einen gut ausgebauten, verlässlichen und qualitätsvoll gestalteten Ganztag heraus. Für diese Qualitätskriterien hat Prof. Münder analysiert, wie und mit welchen Formulierungen sie durch den Bund über das Ganztagsförderungsgesetz in das Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) einzubringen wären.
Die von ihm entwickelten rechtlichen Regelungsvorschläge zeigen eindeutig: Der Bund kann im Kinder- und Jugendhilfegesetz eigene Textformulierungen für eine gute Ganztagsbetreuung einbauen - sei es als Programmsätze oder als objektive Rechtsverpflichtung. Dies muss die Bundesregierung allerdings auch wollen und gemeinsam mit den Ländern umsetzen!

Die Formulierungsvorschläge sind fachliche Anregungen für den Bundes-gesetzgeber, im Rahmen der Beratungen über ein Ganztagsförderungsgesetz hin zum Rechtsanspruch zentrale Qualitätsdimensionen im SGB VIII zu verankern.

Download

Rechtsexpertise Johannes Münder "Verortung zentraler Qualitätsdimensionen
bei der ganztägigen Förderung von Grundschulkindern" (27 Seiten I PDF)

(Quelle: Pressestelle AWO Bundesverband)

Weitere Nachrichten

Meldung vom 02.08.2021
Bild: Djelem Djelem 2017 Djelem Djelem, das achte Dortmunder Roma-Kulturfest, findet vom 21. bis zum 29. August an vielen verschiedenen Orten statt. Zum Beispiel im Depot, im Dietrich-Keuning-Haus, im Dortmunder U, in der Auslandsgesellschaft, im Orchesterzentrum NRW oder am Nordmarkt sind Veranstaltungspunkte geplant.weiterlesen
Meldung vom 01.08.2021
Das Atelier Werkstattarbeit stellt sich vor!weiterlesen
Meldung vom 30.07.2021
Gerne möchte die AWO Dortmund auf die interessante Ausstellung aufmerksam machen! ´Vergiss deinen Namen nicht´ ´Die Kinder von Ausschwitz ´weiterlesen
Meldung vom 29.07.2021
Foto: Frau Dr. Garnholz (Betriebsärztin) impft Herrn Mager (Mitarbeiter der Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Dortmund)weiterlesen
Meldung vom 29.07.2021
Die AWO Brackel/ Neuasseln lädt herzlich zum Nachholkonzert in die Räumlichkeiten im Kellergeschoss der Geschwister-Scholl-Gesamtschule ein! Der Eintritt ist frei, die Musiker*innen spielen „auf Hut“; Getränkekosten werden extra berechnet!  weiterlesen
Meldung vom 28.07.2021
Berlin, den 28.07.2021. Heute vor 70 Jahren wurde auf einer UN-Sonderkonferenz die Genfer Flüchtlingskonvention verabschiedet, die weltweit Flüchtlingen grundlegenden individuellen Schutz vor Verfolgung zusichert. Dieser Schutz ist in Gefahr. Die AWO fordert die Einhaltung des Zurückweisungsverbots und ein faires Asylverfahren.weiterlesen
Meldung vom 28.07.2021
Die ungewöhnliche und attraktive Aktion mit einem „Tag der offenen Vorstellungsgespräche“ war so erfolgreich, dass sich die AWO Dortmund nochmals in dieser innovativen Weise an Berufsanfänger*innen wie auch an erfahrene Kräfte wendet.weiterlesen
Meldung vom 27.07.2021
Die Arbeiterwohlfahrt eröffnet eine neue Kindertagesstätte in Dortmund-Barop. Ab September sollen etwa 125 Kinder in 7 Gruppen, den modernen Neubau in der Nähe der Ostenberg Grundschule beleben. Die Kinder, die dann in diesem Haus spielen, lachen und auf ihrer Entdeckungsreise durch die Welt begleitet werden sind im Alter von sechs Monaten bis zum Schuleintritt.weiterlesen
Meldung vom 26.07.2021
Berlin, den 26.07.2021. Die AWO startet heute ihre vierte Themenwoche zur Bundestagswahl. Unter der Überschrift „Armut in der Arbeitsgesellschaft“ sollen dabei die Themen Armut und gute Arbeit in den Fokus rücken und die Politik zu umfangreichen Reformen ermahnt werden.weiterlesen
Meldung vom 26.07.2021
Zum Plauderstart an der AWO Begegnungsstätte in Hombruch, Tetschener Straße 2 am 21.07.2021, hatte Evelin Büdel von Begegnung VorOrt Tanja Gorba und Detlef Masan vom Seniorenbüro Hombruch eingeladen. So war die Freude über 9 Plauderwillige groß, die teils mit konkretem Beratungsbedarf, teils einfach nur „zum Quatschen“ gekommen waren. Die Plauderbänke stehen hier immer mittwochs von 10 – 12 Uhr.weiterlesen