Offener Brief der Einrichtungsleiung des Seniorenwohnstätte Eving an die Angehörigen der dort lebenden Bewohner*innen

19.11.2020

Liebe Angehörige,
sehr geehrte Damen und Herren,

leider mussten wir ab Freitag, den 13.11.2020, vorsorglich, in Absprache mit dem Gesundheitsamt, unsere Einrichtung schließen, da einzelne Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen positiv getestet wurden. Um eine mögliche Infektionskette in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt überprüfen zu können, haben wir vorsorglich alle unsere Bewohner*innen gebeten, sich auf ihren Zimmern aufzuhalten. Die infizierten Mitarbeiter*innen haben sich sofort in Quarantäne begeben. Ich kann Ihnen versichern, dass wir seit Beginn der Pandemie in unserer Einrichtung die Mitarbeiter*innen, die zum Beispiel nur Verdachtsfälle in der Familie hatten, sofort freigestellt haben. Sie wurden erst wieder nach Vorlage eines negativen Testergebnisses in unserer Einrichtung beschäftigt.

Wir können die Sorge um Ihre Angehörigen sehr gut nachempfinden. Viele von Ihnen, liebe Angehörige, haben uns für diesen Schritt gedankt, obwohl er schmerzhaft ist. Wir versichern Ihnen, dass wir die Menschen in unserer Seniorenwohnstätte bestmöglich versorgen, und damit meinen wir nicht nur die Pflege. Wir versuchen alles, um den Menschen auch in dieser Krise Mut und Zuversicht zu schenken. Unsere Betreuungskräfte betreuen Ihre Angehörigen im Rahmen einer Einzelbetreuung in ihren Zimmern. In Absprache mit dem Gesundheitsamt haben wir bewirken können, dass unsere Bewohner*innen einzeln nach draußen zum Spaziergang, jedoch mit einem Mundschutz und einer personellen Begleitung, gehen dürfen, welches wir auch umsetzen.

Sowohl zum Schutze aller Bewohnerinnen und Bewohner, als auch unserer Mitarbeitenden, setzen wir – in engster Abstimmung mit den Behörden – weitere Maßnahmen unverzüglich um. Insbesondere werden wir am 20.11.2020 alle unsere Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen in unserer Einrichtung durch das Gesundheitsamt testen lassen. Bis zum Vorliegen der Testergebnisse müssen wir leider die Einrichtung noch für Besucher*innen geschlossen lassen, um Sie, liebe Angehörige auch schützen zu können.

Nach dem Vorliegen aller Testergebnisse werden wir unsere Maßnahmen zur Eindämmung des Virus in unserer Einrichtung weiter mit dem Gesundheitsamt abstimmen und Sie natürlich darüber informieren.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Sevgi Basanci

Einrichtungsleiterin

Weitere Nachrichten

Meldung vom 02.08.2021
Bild: Djelem Djelem 2017 Djelem Djelem, das achte Dortmunder Roma-Kulturfest, findet vom 21. bis zum 29. August an vielen verschiedenen Orten statt. Zum Beispiel im Depot, im Dietrich-Keuning-Haus, im Dortmunder U, in der Auslandsgesellschaft, im Orchesterzentrum NRW oder am Nordmarkt sind Veranstaltungspunkte geplant.weiterlesen
Meldung vom 01.08.2021
Das Atelier Werkstattarbeit stellt sich vor!weiterlesen
Meldung vom 30.07.2021
Gerne möchte die AWO Dortmund auf die interessante Ausstellung aufmerksam machen! ´Vergiss deinen Namen nicht´ ´Die Kinder von Ausschwitz ´weiterlesen
Meldung vom 29.07.2021
Foto: Frau Dr. Garnholz (Betriebsärztin) impft Herrn Mager (Mitarbeiter der Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Dortmund)weiterlesen
Meldung vom 29.07.2021
Die AWO Brackel/ Neuasseln lädt herzlich zum Nachholkonzert in die Räumlichkeiten im Kellergeschoss der Geschwister-Scholl-Gesamtschule ein! Der Eintritt ist frei, die Musiker*innen spielen „auf Hut“; Getränkekosten werden extra berechnet!  weiterlesen
Meldung vom 28.07.2021
Berlin, den 28.07.2021. Heute vor 70 Jahren wurde auf einer UN-Sonderkonferenz die Genfer Flüchtlingskonvention verabschiedet, die weltweit Flüchtlingen grundlegenden individuellen Schutz vor Verfolgung zusichert. Dieser Schutz ist in Gefahr. Die AWO fordert die Einhaltung des Zurückweisungsverbots und ein faires Asylverfahren.weiterlesen
Meldung vom 28.07.2021
Die ungewöhnliche und attraktive Aktion mit einem „Tag der offenen Vorstellungsgespräche“ war so erfolgreich, dass sich die AWO Dortmund nochmals in dieser innovativen Weise an Berufsanfänger*innen wie auch an erfahrene Kräfte wendet.weiterlesen
Meldung vom 27.07.2021
Die Arbeiterwohlfahrt eröffnet eine neue Kindertagesstätte in Dortmund-Barop. Ab September sollen etwa 125 Kinder in 7 Gruppen, den modernen Neubau in der Nähe der Ostenberg Grundschule beleben. Die Kinder, die dann in diesem Haus spielen, lachen und auf ihrer Entdeckungsreise durch die Welt begleitet werden sind im Alter von sechs Monaten bis zum Schuleintritt.weiterlesen
Meldung vom 26.07.2021
Berlin, den 26.07.2021. Die AWO startet heute ihre vierte Themenwoche zur Bundestagswahl. Unter der Überschrift „Armut in der Arbeitsgesellschaft“ sollen dabei die Themen Armut und gute Arbeit in den Fokus rücken und die Politik zu umfangreichen Reformen ermahnt werden.weiterlesen
Meldung vom 26.07.2021
Zum Plauderstart an der AWO Begegnungsstätte in Hombruch, Tetschener Straße 2 am 21.07.2021, hatte Evelin Büdel von Begegnung VorOrt Tanja Gorba und Detlef Masan vom Seniorenbüro Hombruch eingeladen. So war die Freude über 9 Plauderwillige groß, die teils mit konkretem Beratungsbedarf, teils einfach nur „zum Quatschen“ gekommen waren. Die Plauderbänke stehen hier immer mittwochs von 10 – 12 Uhr.weiterlesen