Das Digitale-Familienleistungen-Gesetz kommt - weniger bürokratisch und bürger*innenorientierte Antragsverfahren

01.07.2020

ab 01.01.2022 sollen Familienleistungen bundesweit auch digital beantragt werden können. Anträge auf Kindergeld, Elterngeld, Kinderzuschlag und Namensbestimmungen können so vereinfacht und mit einem deutlich geringeren Zeitaufwand für Eltern erledigt werden. Das Gesetz entlastet Eltern von zahlreichen Nachweispflichten – erforderliche Daten tauschen zuständige Stellen mit Einwilligung der Eltern stattdessen untereinander aus. In der bevorstehenden Projektphase wird es bereits 2021 in den ersten Bundesländern möglich sein, diese Familienleistungen mit weniger Papier und weniger Aufwand als bisher zu beantragen. Weitere Informationen dazu finden sich im Anhang.

Als AWO Unterbezirk Dortmund begrüßen wir es, dass diese Vision von weniger bürokratischen und bürger*innenorientierten Antragsverfahren auf Familienleistungen vorangebracht und bald zur entlastenden Realität für Familien wird.

Anhang: Das Digitale-Familienleistungen-Gesetz kommt

Weitere Nachrichten

Meldung vom 09.08.2020
Neue Geschäftsführung bei der AWO Dortmundweiterlesen
Meldung vom 05.08.2020
Dem ganzen Gemeindeleben ein Dach überm Kopf gibt die Segenskirche in Eving an der Deutschen Straße. Warum das Büro hinter der Orgel seinen Platz fand und die Küche hinterm Altar, das erzählte Pfarrer Friedrich Reiffen den Gästen am Dienstagnachmittag während einer Führung durch das Haus. Die Einladung dazu kam von der evangelischen Gemeinde in Kooperation mit der AWO Dortmund.weiterlesen
Meldung vom 30.07.2020
Berlin, den 28.07.2020. Der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ab 2025 muss ein guter Ganztag werden, in welchem die Kinder im Mittelpunkt stehen! Dies kann nur ein Ganztag einlösen, der vor allem durch Qualität und Professionalität überzeugt. Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des AWO Bundesverbandes, bringt es auf den Punkt: “Dieser Anspruch lässt sich nur verwirklichen, wenn wir pädagogisch qualifiziertes Personal einstellen, bedarfsdeckende Angebote anbieten und eine auskömmliche Finanzierung gewährleisten.weiterlesen
Meldung vom 28.07.2020
Größer, schneller, praller, sexier!? Botschaften zum perfekten Liebesleben gibt es überall. In diesem Workshop stehen dagegen unsere eigenen Bedürfnisse im Fokus. Im Austausch miteinander, sowie mithilfe sexualpädagogischer und sexualtherapeutischer Methoden, setzen wir uns mit der eigenen sexuellen Biographie und unseren Wünschen auseinander. weiterlesen
Meldung vom 27.07.2020
Gartenkonzert in der AWO Seniorenwohnstätte Eving am vergangenen Donnerstag war wieder ein voller Erfolgweiterlesen
Meldung vom 25.07.2020
Bei Buttercremetorte und Quizfragen ist der Nachmittag mit Abstand sehr unterhaltsamweiterlesen
Meldung vom 24.07.2020
Das neue Programmheft des Eugen-Krautscheid-Hauses (EKH) für das 2. Halbjahr 2020 ist erschienen. Normalerweise finden interessierte Menschen ab 55+ in unserem Programmheft ein vielfältiges Angebot an Smartphone-, Tanz-, und Sportkursen, Hobbykreisen, Tagesfahrten, kulturellen Veranstaltungen u.v.m.weiterlesen
Meldung vom 23.07.2020
Berlin, den 23.07.2020. Ein Bündnis aus Spitzenverbänden und Gewerkschaft fordert mit einer Gemeinsamen Erklärung, Qualität im Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung zu sichern. Die Erklärung ist Auftakt der Kampagne #GuterGanztag.weiterlesen
Meldung vom 22.07.2020
Mit Ballgefühl und Konzentration gehen demnächst die Spieler*innen aufs Feld, um beim Soccer-Billard am Blücherbunker die Kugeln zu versenken. Die Funktion des Queues übernimmt hier der Fuß, ansonsten gelten die Regeln des Billards. Geld für die mobile Anlage erhielt die Offene Kinder- und Jugendarbeit der AWO von der Sparkasse Dortmund.weiterlesen
Meldung vom 22.07.2020
Zur Führung durch die Kirche lädt die evangelische Segenskirchengemeinde in Kooperation mit der AWO und dem Seniorenbüro Eving für Dienstag, 4. August, ein. Pfarrer Friedrich Reiffen erzählt den Gästen die Geschichte der 1899 eingeweihten Segenskirche, die nach dem letzten großen Umbau in 2009 heute sowohl als Gottes- wie als Gemeindehaus dient.weiterlesen