Corona-Krisen-Telefon

26.03.2020

Haben Sie es in diesen Tagen schwer mit Ihrer Schwangerschaft
 oder einer bevorstehenden Geburt?
 Haben Sie es schwer mit Ihrem Säugling oder Ihren kleinen Kindern zu Hause?
 Haben Sie es schwer in Ihrer Partnerschaft?
 Machen Sie sich generell Sorgen? Haben Sie Ängste? Haben Sie Fragen?
 Oder fällt Ihnen die Decke auf den Kopf?

 Unser professionelles Beratungsteam stellt in diesen Tagen ein kostenfreies Krisentelefon
 zur Verfügung, um Ihnen die Möglichkeit zum entlastenden Gespräch zu bieten.
 Bitte rufen Sie uns an unter der Nummer:
 0231 9934–222
 Zu unseren Öffnungszeiten werden Sie von unserem Sekretariat an eine*n Berater*in weitergeleitet.
 AWO Beratungsstelle für Schwangerschaftskonflikte, Familienplanung, Paar- und Lebensberatung
 Klosterstr. 8-10, 44135 Dortmund

 Öffnungszeiten:
 Mo. – Mi.: 8:30 – 12:30 und 13:00 – 16:00
 Do.: 8:30 – 12:30 und 13:00 – 18:00
 Fr.: 8:30 – 13:00

Weitere Nachrichten

Meldung vom 11.05.2020
Frieden ist ein humanitärer Wert –ohne Frieden ist alles nichts. Es ist also gut, wenn in diesen Tagen mit Rückblenden auf die Zeit des Zweiten Weltkrieges und seine Folgen für die Menschen, die Wirtschaft, den Arbeitsmarkt und das soziale Leben in Deutschland und Europa aufmerksam gemacht wird. Genauso wichtig ist der Hinweis auf die Ursachen und die Urheber dieses Dramas, auf die Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten, auf Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus. Gerade in Zeiten eines sich ausbreitenden Rechtsradikalismus muss dieser Zusammenhang verdeutlicht werden.weiterlesen
Meldung vom 11.05.2020
Zum Tag der Kinderbetreuung am heutigen 11. Mai besuchten die AWO-Vorsitzende Anja Butschkau und Mirja Düwel, Leiterin der Zentralen Dienste, verschiedene Kinder- und Jugendeinrichtungen des Unterbezirks. Persönlich wollten sie den Mitarbeiter*innen vor Ort danken, die in dieser besonderen Zeit für Kinder und Familien da sind. Ob Kindertageseinrichtung, OGS, Jugendwohngruppe oder Kindertagespflege mit den ca.weiterlesen
Meldung vom 08.05.2020
Anstelle von Rosen zum Muttertag, spendeten die Genossinnen und Genossen das dafür vorgesehene Geld in Höhe von 100,- Euro heute an eine Kinder-und Jugendeinrichtung in ihrem Stadtbezirk. Und Blumen für die Mitarbeiterinnen gab es selbstverständlich auch, überreicht vom Stadtbezirksvorsitzenden Volker Schultebraucks und Ratskandidat Jonas Hassel.weiterlesen
Meldung vom 07.05.2020
Am 05.05.2020 hat das Gesundheitsministerium Lockerungen der Besuchsregelungen in den vollstationären Pflegeeinrichtungen bekanntgegeben. Die AWO steht hinter diesem Schritt, denn Tag für Tag ist spürbar, wie sehr sich Angehörige und Bewohner*innen einen Besuch wünschen. Erste Schritte der Lockerung können verantwortungsvoll gegangen werden, denn durch das Verständnis der Angehörigen und die hervorragende, professionelle Arbeit der Mitarbeitenden wurde viel Sicherheit für alle geschaffen.weiterlesen
Meldung vom 06.05.2020
In der AWO Dortmund freut man sich über eine großzügige Spende von Schutzmasken: 2500 einfache und 400 medizinische KN95/FFP2 Masken wurden heute, am 06.05.2020 von der Bekleidungsfirma LERROS Retail GmbH an den AWO Unterbezirk Dortmund übergeben.weiterlesen
Meldung vom 05.05.2020
05. Mai Am heutigen europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen fordert die AWO Solidarität in Form von finanzieller, technischer und personeller Hilfe, die den Schutz und die Gesundheit besonders vulnerabler Personengruppen gewährleistet. Dazu erklärt Brigitte Döcker, Mitglied des AWO Bundesvorstandes:weiterlesen
Meldung vom 30.04.2020
In diesem Jahr ist alles anders, auch der Tag der Arbeit. In diesem Jahr wird es in Dortmund und anderswo keine Demonstationszüge, Kundgebungen und Familienfeste geben. Damit können wir leider auch nicht das Schlemmermobil des AWO-Schultenhofes oder die Aktionen für Kinder mit Hüpfburg, Kletterturm, Glücksrad etc. anbieten - wie schade! Doch gemeinsam können wir was bewegen! DGB und SPD holen den Tag der Arbeit ins Netz, und auch Du kannst Teil der Bewegung sein und online ein Zeichen Deiner Solidarität setzen!weiterlesen
Meldung vom 26.04.2020
Es ist längst überfällig: In der Corona-Krise erfahren die Pflegeberufe die Wertschätzung, die ihnen zusteht. Für ihren Einsatz sollen sie nun auch eine Sonderprämie von 1500 Euro erhalten. Dies droht nun an der Frage zu scheitern wie diese Sonderprämie finanziert wird.weiterlesen
Meldung vom 24.04.2020
Foto von links: Anja Butschkau (Vorsitzende AWO Dortmund), Jörg Süshardt (Leiter Sozialamt Dortmund), Gunther Niermann (Geschäftsführer Paritätischer Wohlfahrtsverband), Tobias Berghoff (Caritas Dortmund) und Niels Back (Geschäftsführer der Diakonie)  weiterlesen
Meldung vom 21.04.2020
Die einen werden gelobt, weil sie für alte und kranke Menschen sich in die Supermarkt-Schlangen stellen, den anderen wird das behördlich versagt: Der Senioren-Unterstützungs-Service der AWO-Tochter dobeq, kurz SUSE genannt, muss ab Dienstag, 21. April, seinen Dienst vorübergehend einstellen. Doch nicht systemrelevant, so kann man das entsprechende Schreiben des Jobcenters Dortmund verstehen, das damit eine Entscheidung der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales umsetzt.weiterlesen