Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

27.11.2019

Aktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Gewalt erleben Frauen täglich, nicht allein durch Schläge, auch durch Worte, durch schlechte Gesundheits- und Geburtshilfe und durch unterlassene Hilfe. Für den 25. November hatte die Gleichstellungsstelle der Stadt Dortmund zur Teilnahme an vielen Veranstaltungen anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt gegen Frauen eingeladen. Die AWO war nicht nur als passive Unterstützerin dabei, Bärbel Nellissen, die Leiterin der Beratungsstelle für Schwangerschaftskonflikte, Familienplanung, Paar- und Lebensberatung trat als Rednerin vor der Petri-Kirche ans Mikrofon.

„In jedem Jahr werden tausende von Frauen Opfer häuslicher Gewalt, und obwohl Schwangere eines besonderen Schutzes bedürfen, wissen wir aus unserer Arbeit sowie aus der Forschung, dass Wahrscheinlichkeit und Intensität häuslicher Gewalt während der Schwangerschaft zunehmen“, sagte sie. Zunehmend erreichten die Beratungsstelle darüber hinaus Anfragen von Frauen, die eine als traumatisch erlebte Geburt mit fachlicher Unterstützung verarbeiten wollten. Und schließlich seien da viel zu viele von Armut bedrohte und betroffene Schwangere, Mütter und deren Kinder. „Wir benötigen dringend gute und unterstützende Bedingungen für Schwangere und Mütter, denn diese Bedingungen bestimmen die Bedingungen der kommenden Generation“, appellierte sie ans Publikum und an die Politik.

Weitere Rednerinnen an diesem Abend vor der Kirche waren Rodica Anuti-Risse, Leiterin des Psychosozialen Zentrums für Flüchtlinge, eine AWO-Einrichtung; die SPD-Landtagsabgeordnete Anja Butschkau sowie Vertreterinnen des Zonta-Clubs, der Frauenberatungsstelle und des Migrantinnenvereins.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 05.12.2019
Die von NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann angekündigte Neuausrichtung der Erwerbslosenberatungsstellen begrüßt die AWO NRW in ihrer Absicht, jegliche Formen von ausbeuterischer Beschäftigung stärker als bisher zu bekämpfen. „Derartige Machenschaften sind nicht nur rechtswidrig, sondern menschenverachtend“, so Muna Hischma, Abteilungsleitung Soziales im AWO-Bezirksverband Westliches Westfalen mit Sitz in Dortmund.  weiterlesen
Meldung vom 27.11.2019
Aktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauenweiterlesen
Meldung vom 25.11.2019
Ein Beitrag von von Bärbel Nellissen, vorgetragen vor der St. Petri Kirche in Dortmund. weiterlesen
Meldung vom 23.11.2019
von links: Swenja Reil, Sarah Mack, Ute Wimmer-Strunck, sowie die Moderatorinweiterlesen
Meldung vom 20.11.2019
In Kooperation mit dem Arbeitskreis Sexuelle Bildung hat am 20.11.2019 im Dortmunder Rathaus ein Fachtag zum Thema „Trans* im Kindes- und Jugendalter“ stattgefunden, welcher sehr gut besucht war. weiterlesen
Meldung vom 20.11.2019
Ein Beitrag der Leiterin der Beratungsstelle Bärbel Nellissen. weiterlesen
Meldung vom 19.11.2019
Löwe und Elefant, Giraffe und Nashorn – wild, bunt und sehr schön anzusehen – machen die Wände in der AWO-Kindertagesstätte Evinger Parkweg zu einem Hingucker. Teresa Pötter, Erzieherin in der Dachsgruppe, malt mit Leidenschaft Tierporträts und hat ihr Hobby mit in den Beruf gebracht. Zusammen mit den Jungen und Mädchen der Kita arbeitete sie an den großen Bildern, die jetzt zum ersten Mal auch den Eltern gezeigt wurden.weiterlesen
Meldung vom 16.11.2019
Am Wochenende finden im Hofgastladen am Schultenhof in Dortmund jeweils von 11 Uhr bis 13 Uhr weitere Spendenaktionen statt: Der Erlös der Spendenaktion „Schals gegen soziale Kälte“ hilft wohnungslosen Menschen in Dortmund. Die übrig gebliebenen Schals werden Obdachloseninitiativen in Dortmund für den Winter verschenkt. Die Spenden der Wundertüten gehen an das Kinderhilfsprojekt „Tischlein deck dich“ der AWO. In einigen Kinderstuben und einer Grundschule wird gesundes und ausgewogenes Essen angeboten und an Eltern das Thema gesunde Ernährung vermittelt.weiterlesen
Meldung vom 05.11.2019
In Zeiten des globalen Wandels und seiner Herausforderungen ist die Auseinandersetzung mit nachhaltiger Entwicklung von immer größer werdender Wichtigkeit. Doch wo ist der Zusammenhang von lokaler Stadtentwicklung und globalen Migrationsbewegungen? Welche Möglichkeiten haben wir, uns der Verantwortung für uns, unsere Quartiere und der Umwelt zu stellen?weiterlesen
Meldung vom 05.11.2019
                    Bei unserem traditionellen Basar bieten zahlreiche Hobbykünstler*innen Handarbeiten,Geschenkartikel, Weihnachtsdeko, Holzarbeiten, Schmuck und vieles mehr an. Zusätzlich gibt es einen kleinen Bücherflohmarkt zugunsten des Fördervereins vom EKH.weiterlesen