„...Wenn nicht wir, wer dann…?!“

26.04.2018

So lautete das Motto der Veranstaltung, die am Dienstagabend, den 24.04.2018 im Theater im Depot stattfand. Zum Theaterstück kam nicht nur viel Prominenz aus Politik und Verwaltung darunter die Landtagsabgeordnete Anja Butschkau, sondern vor allem auch weit über hundert Ehrenamtliche aus AWO-Ortsvereinen.

In ihrer Begrüßungsrede forderte die AWO-Vorsitzende Gerda Kieninger eindringlich eine Rückkehr zu mehr Streitkultur. „Wir haben vielleicht verlernt zu streiten. Wir, die wir in eine Welt geboren wurden, in der wir für nichts mehr kämpfen mussten, in der es alles schon gab: Frieden, Freiheit, Demokratie und einigen Wohlstand“, erklärte sie. Anscheinend gehe man in einer wohlhabenden Konsens-Gesellschaft Konflikten lieber aus dem Weg und halte es nicht mehr aus, wenn andere andere Meinungen haben. Und sie forderte auf zu konstruktivem Miteinander-Streiten, Konflikte-Austragen und Aushalten-Können, und damit zum Mut zur freiheitlichen Demokratie. Denn, so Kieninger: „Unsere Demokratie braucht Freunde und Verteidiger.“ Sie lud die Anwesenden im Anschluss auf eine Zeitreise zu den Wurzeln der Arbeiterwohlfahrt ein.

Im Rahmen der Kampagne „Zukunft mit Herz gestalten: Neues Leben für alte Werte“ initiierte die AWO Dortmund die Entstehung eines Theaterstückes von und mit Paula Stöckmann und Hendrik Becker, dem Theater Löwenherz aus Bochum. So tauchte das Publikum ein in das Leben von Marie Juchacz, die mal gesagt hat: „Ein Baum wächst so wie der Boden ihn nährt und der Wind ihn zerzaust….“. In Collagen aus Szenen und Texten von und über sie setzt sich das Stück mit dem Leben und der Motivation der Gründerin der Arbeiterwohlfahrt auseinander, um von ihrem Mut und ihrer Tatkraft zu lernen. Es wurde ein anregender Abend mit einem Stück Theater, Emotionen, kleinen Leckereien und dem Gedanken, dass jede/r einzelne gefragt ist, wenn sich etwas ändern soll.

„Geschichte wird nicht einfach gemacht. Wir alle sind an ihr beteiligt.“ So die Schlussworte von Gerda Kieninger.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.awo-dortmund.de/zmh

http://www.zusammenhalt-durch-teilhabe.de/akteure/143707/arbeiterwohlfahrt-bezirksverband-westliches-westfalen-e-v

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 14.08.2018
Das Roma-Kulturfestival „Djelem Djelem“ wird fünf Jahre alt. Es findet vom 19. - 24. September 2018 vom Depot bis zum Nordmarkt statt. Zum 5. Mal bringt das Festival „Djelem Djelem" Alteingesessene und Neuzugewanderte zusammen. Die vielfaltigen Roma-Kulturen werden in Musik, Theater, Film und Tanz erlebbar gemacht, Diskussionen regen zum Meinungsaustausch an. Das Festival "Djelem Djelem" mit über 30 beteiligten Partnern setzt ein deutliches Zeichen gegen jahrhundertealte Vorurteile, gegen Antiziganismus und neu belebte Feindbilder. Es wirbt für ein unverkrampftes Miteinander und den kulturellen Austausch. Inzwischen ist das Festival auch jenseits der Dortmunder Nordstadt zu einer festen kulturellen Größe in Dortmund und dem gesamten Ruhrgebiet aufgestiegen – ein Zeichen für eine beherzte Willkommenskultur. weiterlesen
Meldung vom 01.08.2018
Einfach mal Zeit: Zeit für Gespräche mit anderen Betroffenen, für Austausch, Zeit für Entspannung und Wohlfühlen. Die AWO-Tagespflege in Wickede hat am Montag den 30.07.2018 in Kooperation mit dem Seniorenbüro Brackel einen „Wohlfühltag für pflegende Angehörige“ organisiert. weiterlesen
Meldung vom 24.07.2018
Die Umbauarbeiten des Eugen-Krautscheid-Hauses der Arbeiterwohlfahrt direkt am Westpark sind fast abgeschlossen. Dies ist ein Grund zu feiern. weiterlesen
Meldung vom 17.07.2018
Die AWO erweitert ihre Geschäftsstelle an der Klosterstraße um das Gebäude Schwanenwall 44. weiterlesen
Meldung vom 13.07.2018
Zwei Häuser in der Schleswiger Straße, am Nordmarkt, hat der Unterbezirk Dortmund der Arbeiterwohlfahrt (AWO) gekauft und saniert. Am Montag, 09.07.2018 wurde die AWO für die farbliche Neugestaltung beim Dortmunder Fassadenwettbewerb 2017 (der Sparkasse Dortmund, des Eigentümerverbandes Haus & Grund Dortmund e. V., des DMB Mieterbund Dortmund e. V. und der Maler- und Lackiererinnung Dortmund und Lünen) für beide Fassaden ausgezeichnet. weiterlesen
Meldung vom 11.07.2018
Quartiersfonds finanziert Schachfeld auf dem Nordmarkt Ende 2017 entstand auf Anregung des Arbeitskreises Schleswiger Viertel die Idee zu einem Outdoor-Schachfeld auf dem Nordmarkt. weiterlesen
Meldung vom 10.07.2018
Am Dortmunder Nordmarkt, in der Schleswiger Straße, hat der Unterbezirk Dortmund der Arbeiterwohlfahrt (AWO) zwei Häuser gekauft und saniert. Motive an der Fassaden erinnern an die Dortmunder Edelweißpiraten, die während der NS-Zeit Widerstand leisteten. Am Freitag, den 06.07.18 lud die AWO Bewohner*innen, Nachbar*innen und Kooperationspartner*innen zum Einweihungsfest mit Musik und politischen Inhalten. weiterlesen
Meldung vom 08.07.2018
Das Dach ist fertig, die Fenster sind eingebaut, jetzt kommen die Innenausbauten. Es geht also flott voran in der AWO Kita Braunschweiger Straße. weiterlesen
Meldung vom 28.06.2018
"Schwarzes Gold von Eving“ Das Thema Bergbau stand im Mittelpunkt des 11. Seniorentages am Samstag, 23.06.2018 von 11 Uhr bis 16 Uhr. weiterlesen
Meldung vom 27.06.2018
Am 23.06.2018 fand ab 9.15 UHR auf dem Fußballgelände „ROT-WEISS BAROP 1896 E.V“ an der Stockumer Str. 241 in Dortmund der erste Fußball-Kita-Cup der AWO statt. weiterlesen