„...Wenn nicht wir, wer dann…?!“

26.04.2018

So lautete das Motto der Veranstaltung, die am Dienstagabend, den 24.04.2018 im Theater im Depot stattfand. Zum Theaterstück kam nicht nur viel Prominenz aus Politik und Verwaltung darunter die Landtagsabgeordnete Anja Butschkau, sondern vor allem auch weit über hundert Ehrenamtliche aus AWO-Ortsvereinen.

In ihrer Begrüßungsrede forderte die AWO-Vorsitzende Gerda Kieninger eindringlich eine Rückkehr zu mehr Streitkultur. „Wir haben vielleicht verlernt zu streiten. Wir, die wir in eine Welt geboren wurden, in der wir für nichts mehr kämpfen mussten, in der es alles schon gab: Frieden, Freiheit, Demokratie und einigen Wohlstand“, erklärte sie. Anscheinend gehe man in einer wohlhabenden Konsens-Gesellschaft Konflikten lieber aus dem Weg und halte es nicht mehr aus, wenn andere andere Meinungen haben. Und sie forderte auf zu konstruktivem Miteinander-Streiten, Konflikte-Austragen und Aushalten-Können, und damit zum Mut zur freiheitlichen Demokratie. Denn, so Kieninger: „Unsere Demokratie braucht Freunde und Verteidiger.“ Sie lud die Anwesenden im Anschluss auf eine Zeitreise zu den Wurzeln der Arbeiterwohlfahrt ein.

Im Rahmen der Kampagne „Zukunft mit Herz gestalten: Neues Leben für alte Werte“ initiierte die AWO Dortmund die Entstehung eines Theaterstückes von und mit Paula Stöckmann und Hendrik Becker, dem Theater Löwenherz aus Bochum. So tauchte das Publikum ein in das Leben von Marie Juchacz, die mal gesagt hat: „Ein Baum wächst so wie der Boden ihn nährt und der Wind ihn zerzaust….“. In Collagen aus Szenen und Texten von und über sie setzt sich das Stück mit dem Leben und der Motivation der Gründerin der Arbeiterwohlfahrt auseinander, um von ihrem Mut und ihrer Tatkraft zu lernen. Es wurde ein anregender Abend mit einem Stück Theater, Emotionen, kleinen Leckereien und dem Gedanken, dass jede/r einzelne gefragt ist, wenn sich etwas ändern soll.

„Geschichte wird nicht einfach gemacht. Wir alle sind an ihr beteiligt.“ So die Schlussworte von Gerda Kieninger.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.awo-dortmund.de/zmh

http://www.zusammenhalt-durch-teilhabe.de/akteure/143707/arbeiterwohlfahrt-bezirksverband-westliches-westfalen-e-v

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 06.10.2018
Freude bei der Wilden Hörde - dem Frauenteam des SuS Hörde weiterlesen
Meldung vom 06.10.2018
Eine positive Bilanz zogen die Wohlfahrtsverbände in Dortmund am 20.09.2018 zum bundesweit 4. Aktionstag der Migrationsfachdienste (Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer, MBE, und der Jugendmigrationsdienste, JMD). weiterlesen
Meldung vom 01.10.2018
14 Ehren- und hauptamtliche AWO-Mitglieder lassen sich an insgesamt drei Wochenenden zu Themen wie Demokratieförderung, Engagement für die AWO-Werte und Umgang mit Diskriminierung schulen. Sie sollen Multiplikator*innen für diese Themen werden. weiterlesen
Meldung vom 26.09.2018
AWO fordert Schulterschluss, um den Feinden unserer Demokratie entschlossen entgegen zu treten. weiterlesen
Meldung vom 21.09.2018
Achtung! Das Familienfest Djelem Djelem wird aufgrund der Wettervorhersage vom Nordmarkt ins DKH (Dietrich Keuning Haus, Leopoldstr. 50 – 58) verlegt. Die Demo startet wie angekündigt um 13.30 Uhr am Borsigplatz! weiterlesen
Meldung vom 06.09.2018
Freie Wohlfahrtspflege NRW startet Online-Petition Vor einem Jahr zogen 2.500 Schüler, Eltern und Betreuungskräfte vor den Landtag und forderten: „Gute OGS darf keine Glückssache sein!“. Ein Jahr später startet die Freie Wohlfahrtspflege eine Online-Petition – denn kaum etwas hat sich verbessert.weiterlesen
Meldung vom 04.09.2018
2019 feiert die AWO ihren 100. Geburtstag. Während in Berlin am 13. Dezember 2019 der offizielle Festakt stattfindet, steigt die Geburtstagsparty in Dortmund, der heimlichen „Hauptstadt“ der AWO. Drei Tage lang, vom 30. August bis zum 1. September 2019 (11 bis 23 Uhr), steht die Dortmunder City ganz im Zeichen des Wohlfahrtsverbandes. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. ... weiterlesen
Meldung vom 03.09.2018
Das gibt es bei der AWO in Dortmund am 6. und 7. September 2018 ab 14 Uhr für alle Kinder und Jugendlichen! Wir laden alle herzlich in den Dortmunder Blücherpark (-Süd) an der Gneisenaustraße ein ... weiterlesen
Meldung vom 03.09.2018
Roma und Sinti ohne formale pädagogische Qualifikationen als Schulmediator*innen und Bildungsberater*innen anzulernen, in Schulen und Kitas einzusetzen und berufsbegleitend weiter zu qualifizieren, ist ein Ansatz der bereits seit Mitte der 90er Jahre sehr erfolgreich in Deutschland angewendet wird ... weiterlesen
Meldung vom 30.08.2018
Das Roma-Kulturfestival „Djelem Djelem“ wird fünf Jahre alt. Es findet vom 19. - 24. September 2018 vom Depot bis zum Nordmarkt statt. Zum 5. Mal bringt das Festival „Djelem Djelem" Alteingesessene und Neuzugewanderte zusammen. Die vielfaltigen Roma-Kulturen werden in Musik, Theater, Film und Tanz erlebbar gemacht, Diskussionen regen zum Meinungsaustausch an. weiterlesen