1. Mai 2022 – AWO bei Demonstrationszug sowie am Kultur- und Familienfest

03.05.2022

Wie in all den Vorjahren beteiligte sich die AWO UB Dortmund an der Demonstration, der Kundgebung und am Familienfest des DGB am 1. Mai im Westfalenpark

Demonstrationszug von der Alten Synagoge bis zum Westfalenpark

Eine AWO-Gruppe traf sich um 10:30 Uhr vor dem AWO StadtZentrum Klosterstraße, um dann gemeinsam, mit AWO-Fahnen ausgestattet, zum Theatervorplatz zu laufen. Von dort startete um 11 Uhr die offizielle Demonstration, die gemeinsam zum Westfalenpark führte. Insgesamt waren zusammen mit der AWO rund 2000 Teilnehmer*innen vom Platz der Alten Synagoge bis zum Westfalenpark gezogen.

 

 

 

Kundgebung mit NRW Spitzenkandidat*innen

Bei der anschließenden Abschlusskundgebung mit den Spitzenkandidat*innen zur Landtagswahl NRW sowie beim Kultur- und Familienfest im Westfalenpark waren etwa 5000 Personen dabei.

Betriebsräte fordern Corona Sonderzahlung

Die Betriebsräte der AWO, Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt und der dobeq GmbH haben am Rande der DGB-Veranstaltung zum 1. Mai im Westfalenpark 1.860 Unterschriften an NRW Ministerpräsident Hendrik Wüst übergeben. Mit den Unterschriften von Mitarbeitenden der Unternehmen forderte sie von der Landesregierung gleichrangige Wertschätzung ihrer systemrelevanten Arbeit. Während Beschäftigte im öffentlichen Dienst eine Corona-Sonderzahlung erhielten, gingen Mitarbeitende der freien Wohlfahrtspflege leer aus: Die Finanzierung aus Eigenmitteln ist Trägern wie der AWO nicht möglich, da dieser Betrag nicht in den Pflegesätzen kalkuliert und damit refinanziert ist. Die Mitarbeitenden erhalten nichts, wenn die Landes- bzw. Bundesregierung nicht aushilft.

Weitere Informationen

Hüpfburg, Klettern, Dosenwerfen und Informationen

Parallel zur Kundgebung begann um 13 Uhr das Kultur- und Familienfest. In unmittelbarer Nähe zur Hauptbühne befanden sich das Schlemmermobil und der AWO-Stand. Auf der Festwiese gab es Angebote für Kinder und Jugendliche wie den Kletterturm, die AWO Hüpfburg und Dosenwerfen. Daneben gab es einem Infostand und die legendäre Currywurst vom Schultenhof.

Impressionen vom Kultur- und Familienfest:

 

 

 

 

 

 

Das (Un)Glücksrad am AWO-Stand war gut besucht                                      Nadja Lüder, Anja Butschkau (AWO Vorsitzende), Volkan Baran

Karlheinz Heinrich und Mirja Düwel (AWO Geschäftsführerin)              Jonas Diefenbacher, Carolin Krutzki, Maurice Lehnen und Dominique Adler

 

 

 

 

 

 

Heike Henze-Brockmann (dobeq Geschäftsführerin, stehend),
Simone Knipping und Hans van Dormalen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reinhard Kleibrink mit Frau und Ulla Hawighorst (Mitte)                                  Karin Kluge, Oliver Schröer, Michael Kluge und Markus Kaiser

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 31.01.2024
Wer interessiert ist, das Neue und Alte Derne kennenzulernen, ist herzlich eingeladen: zum Spaziergang am Sonntag, 4. Februar 2024. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr vor dem Förderverein „Gerne in Derne“, Altenderner Straße 19. Bei diesem Rundgang können gerne (ehemalige) Bewohnerinnen und Bewohner über ihre Erlebnisse berichten oder Dönekes aus Derne erzählen. Wer Lust hat, die Gespräche bei Kaffee und Kuchen fortzusetzen, kommt anschließend mit ins Sonntagscafé im Förderverein „Gerne in Derne“.weiterlesen
Meldung vom 30.01.2024
„Qi Gong“ Mein Weg in den Tag – Gesund durch sanfte Bewegung! Qi Gong stimuliert die körpereigene Energie durch Haltungsübungen und langsame sanfte Bewegungen und kann in jedem Alter begonnen und ausgeübt werden. Wer:       AWO Eugen-Krautscheid-Haus Wo:        Eugen-Krautscheid-Haus, Lange Str. 42, 44137 Dortmund Wann:    ab Dienstag, 30.01.2024, 12.00 –13.00 Uhr Kosten: 10 x 60 Min. 30,- €weiterlesen
Meldung vom 28.01.2024
Werde Teil unserer Welt voller Wunder und Entdeckungen! Für unsere Kindertageseinrichtungen in Dortmund suchen wir engagierte Erzieher*innen und Pädagogische Fachkräfte (m/w/d) in Vollzeit oder Teilzeit.weiterlesen
Meldung vom 27.01.2024
Seit 1996 ist der 27. Januar der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Er ist bewusst auf den Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee im Jahr 1945 gelegt und erinnert an die über sechs Millionen Juden und vielen anderen Opfer, die während der nationalsozialistischen Herrschaft ermordet wurden. Gemeinsam gegen das Vergessen. weiterlesen
Meldung vom 26.01.2024
Dokumentarfilm + Filmgespräch mit dem Filmemacher Horst Herz – aus Anlass des Holocaust Gedenktags zur Befreiung der Konzentrationslager Auschwitz am 27.Januar 2024 AUSCHWITZ-OSWIECIM​VOM ERINNERN UND GEDENKEN AN DEN HOLOCAUSTweiterlesen
Meldung vom 25.01.2024
Auch Unna mag es bunt statt braun! 30.000 Menschen in Dortmund haben am vergangenen Samstag gegen Rassismus und Menschenverachtung in unserer Stadt demonstriert. Dieses deutliche Zeichen kann von Politik und Gesellschaft nicht überhört und übersehen werden – aktuelle Trends bestätigen einen ersten Umfrage-Verlust bei der AfD. Umso wichtiger ist es, mit den Protesten gegen den Rechtsruck in Deutschland weiterzumachen!weiterlesen
Meldung vom 24.01.2024
Alles rund ums Wohnen beim Bürgergeld– eine kostenlose Infoveranstaltung der Beratungsstelle Arbeit – Wir informieren über Übernahme von Kosten durch das Jobcenter, besprechen Themen rund um Aus- und Umzug und geben Tipps zum Finden geeigneter Wohnungen. Auch zu Kündigungen und Klagen durch den Vermieter sowie Räumungsklagen und Vollstreckungsbescheide geben wir Auskunft. Martin Grebe vom Mieterverein Dortmund und Umgebung e. V. informiert und beantwortet Ihre Fragen amMittwoch, 29. Januar 2024, von 10:00 – 11:30 Uhr.weiterlesen
Meldung vom 22.01.2024
Der Ortsverein Asseln-Husen/Kurl lädt herzlich ein, am Samstag, den 27. Januar, einen gemütlichen Abend mit Glühwein, Kakao und Punsch zu verbringen. Zwischen 17:00 und 21:00 Uhr gibt es am und im Marie-Juchacz-Haus (Flegelstraße 42 in Asseln) auch Würstchen vom Grill und leckeren Reibekuchen sowie sicher auch viel winterliche Atmosphäre. Die Mitglieder des Ortsvereins freuen sich darauf, mit allen Gästen eine schöne Zeit zu verbringen und den Winterzauber zu erleben. weiterlesen
Meldung vom 22.01.2024
Die Schätzungen sind inzwischen bestätigt: Etwa 30.000 Menschen gingen am Samstag in Dortmund auf die Straße, um für Demokratie und gegen Menschenverachtung zu demonstrieren. Ähnlich wie in anderen Städten der gesamten Bundesrepublik wurde durch die Teilnehmenden sicht- und spürbar, dass Schweigen keine Antwort auf die aktuellen Entwicklungen am rechten Rand von Politik und Gesellschaft ist.weiterlesen
Meldung vom 21.01.2024
Zum ersten Plauderabend im neuen Jahr lädt die AWO Eichlinghofen am Mittwoch, 24. Januar, ab 19:00 Uhrin die Begegnungsstätte Haus Schwerter, Stockumer Straße 434, ein.weiterlesen